This tender has expired.

Tender description

Gegenstand der Ausschreibung ist der Abschluss von Vereinbarungen gem. § 130a Abs. 8 SGB V (im Folgenden: Rabattverträge oder einzeln Rabattvertrag) für Arzneimittel im generikafreien Markt im Zeitraum vom 1.4.2019 bis 31.3.2021. Die Rabattverträge werden für die unten aufgezählten Wirkstoffe bzw. Wirkstoffkombinationen ausgeschrieben (s. die Angaben zu den Losen). Die Bieter entscheiden selbst, für welche Fachlose sie Rabattangebote abgeben. Der Zuschlag wird für jedes Fachlos gesondert erteilt. Rabattverträge werden – eine hinreichende Zahl zuschlagsfähiger Angebote vorausgesetzt – für das Fachlos 24 (Interferon beta-1b (2P)) mit 2 pharmazeutischen Unternehmern (jeweils Bieter oder Bietergemeinschaft), in allen anderen Fachlosen mit jeweils einem pharmazeutischen Unternehmer (jeweils Bieter oder Bietergemeinschaft) geschlossen. In jedem Fachlos muss ein einheitlicher Rabatt-ApU je Versorgungsbedarfsgruppe (VBG) bezogen auf die Basiseinheit angeboten werden. Es ist eine Differenzierung der Rabatt-ApUs nach den verschiedenen Versorgungsbedarfsgruppen (VBG), nicht aber nach den verschiedenen Arzneimitteln innerhalb einer Versorgungsbedarfsgruppe möglich. Zudem muss für jedes Fachlos ein bestimmtes Mindestsortiment rabattiert angeboten werden. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen

a) Einfacher Ausdruck aus dem Handelsregister (nicht älter als vom 01.09.2018); für ausländische Bieter entsprechender Ausdruck/Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates, in dem sie ansässig sind.

b) Bescheinigung einer Krankenkasse (nicht älter als vom 01.09.2018), aus der hervorgeht, dass der Bieter seine Verpflichtung zur Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge nach den einschlägigen

Rechtsvorschriften erfüllt. Ausländische Bieter haben die geforderte Unterlage durch entsprechende Bescheinigung nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Staates, in dem sie ansässig sind, beizubringen.

c) Auszug aus dem Öffentlichen Teil (AJ 29) der AMIS-Datenbank für die Arzneimittel, für die Rabatte angeboten werden; dabei müssen sich aus den Auszügen die folgenden Informationen zur aktuellen Zulassungssituation aller angebotsgegenständlichen Arzneimittel ergeben:

Aa) Name/Bezeichnung des Arzneimittels;

Bb) Name des Inhabers der Zulassung (alternativ: Name des aus sonstigem Grund zum Inverkehrbringen des Arzneimittels berechtigten pharmazeutischen Unternehmers im Sinne des § 4 Abs. 18 Satz 2 AMG und Angabe des Grundes dieser Berechtigung), wobei die Stellung gerade des Bieters als pharmazeutischer Unternehmer im Hinblick auf die von ihm angebotenen Arzneimittel nachgewiesen werden muss;

cc) Darreichungsform;

Dd) Wirkstoff;

Ee) Angabe zur Verkehrsfähigkeit.

Soweit bei einem angebotsgegenständlichen Arzneimittel die aktuelle zulassungsrechtliche Situation im Hinblick auf die gemäß Buchst. aa) bis ee) erforderlichen Informationen von dem im öffentlichen Teil der AMIS-Datenbank bei Angebotsabgabe verfügbaren letzten Stand abweicht und soweit weder der kostenlos

Noch der kostenpflichtig erhältliche Auszug aus dem Öffentlichen Teil (AJ 29) der AMIS-Datenbank alle gemäß Buchst. aa) bis ee) erforderlichen Informationen vollständig ausweist, hat der Bieter den aktuellen Stand bzw. die fehlenden Informationen durch Vorlage geeigneter ergänzender Nachweise (z.B. Kopie des Zulassungsbescheides, Kopien von Änderungsanzeigen, eidesstattliche Versicherung etc.) zusammen mit dem

Auszug aus dem Öffentlichen Teil (AJ 29) der AMIS-Datenbank glaubhaft zu machen.

Allgemeine Hinweise:

Die Auftraggeberin akzeptiert als vorläufigen Beleg der Eignung des Bieters die Vorlage einer Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) nach § 50 VgV i.V.m. Anhang 2 der Durchführungsverordnung (EU)2016/7 der Kommission vom 5. Januar 2016 bei der Angebotsabgabe. Generell müssen die Bieter folgende Informationen in der ausgefüllten EEE innerhalb der Angebotsfrist zur Verfügung stellen:

Teil I (Angaben zum Vergabeverfahren und zum öffentlichen Auftraggeber oder Sektorenauftraggeber); diese Angaben werden bei der Nutzung des eEEE-Dienstes und der von der Auftraggeberin bereitgestellten EEE-Vorlage automatisch aus der Auftragsbekanntmachung übernommen,

Teil II (Angaben zum Wirtschaftsteilnehmer)

Teil III (Ausschlussgründe), Abschnitt A bis C

Teil IV (Eignungskriterien), Abschnitt alpha,

Teil VI (Abschlusserklärungen).

Bei der Teilnahme als Bietergemeinschaft muss jedes Mitglied der Bietergemeinschaft eine entsprechend ausgefüllte EEE vorlegen.

Die Auftraggeberin kann die Bieter gem. § 50 Abs. 2 Satz 1 VgV jederzeit auffordern die o.g. Eignungsnachweise beizubringen, wenn dies zur angemessenen Durchführung des Verfahrens erforderlich ist. Sie wird diejenigen Bieter, die in einem Fachlos jeweils auf einem der ersten zwei Plätze bzw. im Fachlos 24 auf einem der ersten drei Plätze der Wirtschaftlichkeitsbewertung liegen, voraussichtlich am 31.10.2018 zur Einreichung der o.g. Eignungsnachweise innerhalb einer nicht verlängerbaren Nachfrist bis zum 26.11.2018, 10.00 Uhr, auffordern. Den Bietern werden zwischen der Aufforderung der Auftraggeberin zur Einreichung der Eignungsnachweise (über die Vergabeplattform) und dem Ablauf der Frist zur Nachreichung jedenfalls 25 Tage zur Verfügung stehen.

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Gem. § 130a Abs. 8 SGB V kommen als Vertragspartner auf Seiten der Bieter nur pharmazeutische Unternehmer i. S. d. § 4 Abs. 18 AMG oder Bietergemeinschaften bestehend aus pharmazeutischen

Unternehmern i. S. d. § 4 Abs. 18 AMG, jeweils bezogen auf die ausgeschriebenen Fachlose (Wirkstoffe bzw. Wirkstoffkombinationen) in Betracht. Bietergemeinschaften haben die Eignungsnachweise für jedes Mitglied vorzulegen, da die zu einer bestimmten Versorgungsbedarfsgruppe angebotenen rabattierten Arzneimittel auch im Falle einer Bietergemeinschaft jeweils exklusiv einem Mitglied der Bietergemeinschaft zugeordnet sein müssen. Die Eignungsnachweise sind jeweils auf diejenigen Versorgungsbedarfsgruppen zu beziehen, die dem jeweiligen Bietergemeinschaftsmitglied im Angebot zugeordnet sind.

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien
Im Falle einer Bietergemeinschaft muss innerhalb der von der Auftraggeberin nach Ablauf der Angebotsfrist gesetzten Nachfrist (s. o. III.1.1) zusätzlich eine Eigenerklärung zur Zulässigkeit der Bietergemeinschaft nach näherer Maßgabe des Abschnitts A.III.8.2 der Bewerbungsbedingungen eingereicht werden.
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Die Auftraggeberin wird diejenigen Bieter, die in einem Fachlos auf einem der ersten zwei Plätze bzw. im Fachlos 24 auf einem der ersten drei Plätze der Wirtschaftlichkeitsbewertung liegen, voraussichtlich am 31.10.2018 zur Einreichung der o.g. Eignungsnachweise innerhalb einer nicht verlängerbaren Nachfrist bis zum 26.11.2018, 10.00 Uhr, auffordern. Innerhalb derselben Frist muss der Bieter auch seine Leistungsfähigkeit im Hinblick auf die Zurverfügungstellung der rabattierten Arzneimittel in hinreichender Menge während der Vertragslaufzeit nachweisen. Dabei hat der Bieter verschiedene Möglichkeiten, den Nachweis seiner Leistungsfähigkeit insoweit zu erbringen. Vorzulegen sind in diesem Fall:

a) Eine Eigenerklärung zu Lieferkapazitäten und Drittunternehmen nach näherer Maßgabe der Vergabeunterlagen (Anlage 5 zu den Bewerbungsbedingungen). Drittunternehmen i.S. dieser Ausschreibung sind alle Unternehmen (einschließlich Apotheken und Pharmagroßhändler), von denen der Bieter im Zuschlagsfall auf Grund einer Vertragsbeziehung die rabattierten Arzneimittel ganz oder teilweise zu beziehen und deren Lieferkapazitäten er im Sinne der Eignungsleihe (§ 47 VgV) in Anspruch zu nehmen beabsichtigt.

b) Im Fall der Nennung von Drittunternehmen in Anlage 5 hat der Bieter der Auftraggeberin nachzuweisen, dass ihm im Auftragsfall die erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen. In diesem Fall sind daher zusätzlich folgende Verfügbarkeitsnachweise erforderlich:

Aa) Vorlage entsprechender Eigenerklärungen des/der in der Anlage 5 benannten Drittunternehmen/s nach näherer Maßgabe der Vergabeunterlagen (Anlage 6a bzw. 6b zu den Bewerbungsbedingungen) und ggf.

Bb) Vorlage von Kopien der Verträge zwischen dem Bieter und dem/den in der Anlage 5 benannten Drittunternehmen bezogen auf angebotsgegenständliche Arzneimittel des/r ausgeschriebenen Wirkstoffs/kombination.

cc) Aus den Erklärungen bzw. Unterlagen im Sinne der vorstehenden Buchstaben aa) und bb) muss sich jeweils zumindest die grundsätzliche Zusage des Drittunternehmens ergeben, dem Bieter zur Vertragsdurchführung diejenigen Mittel zur Verfügung zu stellen, hinsichtlich derer sich der Bieter gemäß seiner Erklärung in Anlage 5 auf das Drittunternehmen beruft, sowie die verbindliche Erklärung des Drittunternehmens darüber, ob und ggf. welche Arzneimittelmengen und sonstigen Mittel das Drittunternehmen dem Bieter im Zuschlagsfall über die Vertragslaufzeit hinweg gesichert zur Verfügung stellen wird. Die Vorlage eines Auszugs aus einem Vertrag genügt, soweit sich daraus der genannte Inhalt ergibt. Wenn und soweit sich aus den Erklärungen bzw. Unterlagen im Sinne der vorstehenden Buchstaben aa) und bb) nicht ergibt, dass die erforderlichen Arzneimittelmengen und sonstigen Mittel von Drittunternehmen gesichert zur Verfügung gestellt werden, hat der Bieter nach näherer Maßgabe der Vergabeunterlagen zusätzlich darzulegen, auf Basis welcher Tatsachen gleichwohl die Annahme gerechtfertigt ist, dass von seiner Liefer- und Leistungsfähigkeit im Zuschlagsfalle auszugehen ist. Zu diesem Zweck kann beispielsweise auch eine schriftliche Darstellung der Lieferbeziehungen und Verläufe einschließlich der Bezugsmengen und Basiseinheiten im Einzelnen für den Vertragszeitraum nach näherer Maßgabe der Vergabeunterlagen in Betracht kommen. Den Bietern werden zwischen der Aufforderung der Auftraggeberin zur Einreichung der Eignungsnachweise (über die Vergabeplattform) und dem Ablauf der Frist zur Nachreichung jedenfalls 25 Tage zur Verfügung stehen.



Verfahren

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
nein
Bedingungen für die Öffnung der Angebote

2018-10-30

10:00

The procurement involves the establishment of a framework agreement
ja
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
Ortszeit
10:00
Tag
2018-10-30
Type of contest
Open
Das Angebot muss gültig bleiben bis
2019-03-15

Weitere Angaben

Zusätzliche Angaben

Die Kommunikation der Auftraggeberin mit den interessierten Unternehmen, insbesondere der Frage-Antworten-Prozess, erfolgt ausschließlich über die Vergabeplattform, auf der die Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt werden (www.dtvp.de). Auch die Angebote sind von den Bietern über die Vergabeplattform einzureichen. Dafür sind die Angebotsbestandteile nach Maßgabe der Vergabeunterlagen mit einer qualifizierten elektronischen

Signatur gemäß Art. 3 Nr. 12 der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 (eIDAS) zu versehen. Die Auftraggeberin empfiehlt, Dateien mit abgesetzter Signaturdatei zu erzeugen. Die Integrität der Daten und die Vertraulichkeit aller Angebotsbestandteile werden gewährleistet.

Die Auftraggeberin empfiehlt, möglichst frühzeitig die technischen Voraussetzungen für die Erstellung einer qualifizierten elektronischen Signatur zu schaffen, soweit nicht ohnehin vorhanden. Insbesondere ist eine möglichst frühzeitige Kontaktaufnahme mit einem Zertifizierungsdiensteanbieter empfehlenswert, da beispielsweise die Zurverfügungstellung einer Signaturkarte je nach Anbieter mit einer gewissen Vorlaufzeit verbunden ist.

Abweichend von den Angaben in IV.1.3) ist für das Fachlos 24 der Abschluss von Rahmenvereinbarungen mit bis zu 2 pharmazeutischen Unternehmern geplant.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YH0YN8T

Precise information on deadline(s) for review procedures

Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten u. a. die folgenden Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) in der seit dem 18.04.2016 geltenden Fassung:

§ 134 Informations- und Wartepflicht.

(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an. (3) [...]

§ 135 Unwirksamkeit.

(1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der öffentliche Auftraggeber

1. gegen § 134 verstoßen hat oder

2. den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, und dieser Verstoß in einem Nachprüfungsverfahren festgestellt worden ist.

(2) Die Unwirksamkeit nach Absatz 1 kann nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.

§ 160 Einleitung, Antrag.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. [...]

§ 168 Entscheidung der Vergabekammer.

(1) Die Vergabekammer entscheidet, ob der Antragsteller in seinen Rechten verletzt ist und trifft die geeigneten Maßnahmen, um eine Rechtsverletzung zu beseitigen und eine Schädigung der betroffenen Interessen zu verhindern. Sie ist an die Anträge nicht gebunden und kann auch unabhängig davon auf die Rechtmäßigkeit des Vergabeverfahrens einwirken.

(2) Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2018-09-28
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammern des Bundes

Villemombler Str. 76

Bonn

53123

+49 2289499-163

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein Main CPV code 33600000

Bidding information

You can only currently bid on this tender directly, and not via Tender Search. For full bidding contact information, please upgrade your account.

Subscription plans

Bidding deadline

30 Oct 2018

0 days remaining

Total estimated value

Not specified

Locations

Deutschland, Stuttgart

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Abatacept

Value

EUR Not specified

Abatacept Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s. o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils 6 Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 1.4.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Agalsidase alfa

Value

EUR Not specified

Agalsidase alfa Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Agomelatin

Value

EUR Not specified

Agomelatin Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Alglucosidase alfa

Value

EUR Not specified

Alglucosidase alfa Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Ambrisentan

Value

EUR Not specified

Ambrisentan Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Botulinumtoxin Typ A - Botox

Value

EUR Not specified

Botulinumtoxin Typ A - Botox Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Derzeit werden am Markt drei Arzneimittel mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A angeboten, die mindestens zur Therapie unterschiedlicher Spasmen zugelassen und nicht in der Apotheke substituierbar sind. Daher wird dieser Wirkstoff in drei Fachlosen, unterteilt nach diesen Arzneimitteln, ausgeschrieben. Los-Nr. 6 betrifft das am Markt angebotene Arzneimittel Botox mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Botulinumtoxin Typ A - Dysport

Value

EUR Not specified

Botulinumtoxin Typ A - Dysport Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Derzeit werden am Markt drei Arzneimittel mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A angeboten, die mindestens zur Therapie unterschiedlicher Spasmen zugelassen und nicht in der Apotheke substituierbar sind. Daher wird dieser Wirkstoff in drei Fachlosen, unterteilt nach diesen Arzneimitteln, ausgeschrieben. Los-Nr. 7 betrifft das am Markt angebotene Arzneimittel Dysport mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Botulinumtoxin Typ A - Xeomin

Value

EUR Not specified

Botulinumtoxin Typ A - Xeomin Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Derzeit werden am Markt drei Arzneimittel mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A angeboten, die mindestens zur Therapie unterschiedlicher Spasmen zugelassen und nicht in der Apotheke substituierbar sind. Daher wird dieser Wirkstoff in drei Fachlosen, unterteilt nach diesen Arzneimitteln, ausgeschrieben. Los-Nr. 8 betrifft das am Markt angebotene Arzneimittel Xeomin mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin Typ A.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Canakinumab

Value

EUR Not specified

Canakinumab Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Cinacalcet

Value

EUR Not specified

Cinacalcet Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Darunavir

Value

EUR Not specified

Darunavir Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Dasatinib - Mindestindikation CML

Value

EUR Not specified

Dasatinib - Mindestindikation CML Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Nachgefragt werden in Los-Nr. 12 mit der Bezeichnung Dasatinib - Mindestindikation CML nur solche Arzneimittel, die mindestens für die Indikation "Chronische myeloische Leukämie" (CML) zugelassen sind.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Deferasirox

Value

EUR Not specified

Deferasirox Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Eculizumab

Value

EUR Not specified

Eculizumab Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Eisen(III)-Carboxymaltose

Value

EUR Not specified

Eisen(III)-Carboxymaltose Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Eltrombopag olamin

Value

EUR Not specified

Eltrombopag olamin Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Everolimus - HNNN

Value

EUR Not specified

Everolimus - HNNN Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Für den Wirkstoff Everolimus wurden anhand der in den Fachinformationen der Arzneimittel des Originalherstellers aufgeführten Anwendungsgebiete insgesamt drei Fachlose gebildet. Anwendungsgebiete des in Los-Nr. 17 ausgeschriebenen Wirkstoffs sind hormonrezeptor-positives, fortgeschrittenes Mammakarzinom, neuroendokrine Tumoren pankreatischen Ursprungs und neuroendokrine Tumoren mit Ursprung im Gastrointestinaltrakt oder in der Lunge sowie Nierenzellkarzinom.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Everolimus - NL

Value

EUR Not specified

Everolimus - NL Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Für den Wirkstoff Everolimus wurden anhand der in den Fachinformationen der Arzneimittel des Originalherstellers aufgeführten Anwendungsgebiete insgesamt drei Fachlose gebildet. Anwendungsgebiete des in Los-Nr. 18 ausgeschriebenen Wirkstoffs sind Nieren- und Herztransplantation sowie Lebertransplantation.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Everolimus - RS

Value

EUR Not specified

Everolimus - RS Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Für den Wirkstoff Everolimus wurden anhand der in den Fachinformationen der Arzneimittel des Originalherstellers aufgeführten Anwendungsgebiete insgesamt drei Fachlose gebildet. Anwendungsgebiete des in Los-Nr. 19 ausgeschriebenen Wirkstoffs sind renales Angiomyolipom assoziiert mit tuberöser Sklerose (Tuberous Sclerosis Complex, TSC) bzw. refraktäre Krampfanfälle assoziiert mit tuberöser Sklerose (TSC) sowie subependymales Riesenzellastrozytom (subependymal giant cell astrocytoma, SEGA) assoziiert mit tuberöser Sklerose (TSC).

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Idursulfase

Value

EUR Not specified

Idursulfase Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Imiglucerase

Value

EUR Not specified

Imiglucerase Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Interferon beta-1a - Avonex

Value

EUR Not specified

Interferon beta-1a - Avonex Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Derzeit werden am Markt zwei Arzneimittel mit dem Wirkstoff Interferon beta-1a angeboten, die nicht in der Apotheke substituierbar sind. Daher wird dieser Wirkstoff in zwei Fachlosen, unterteilt nach diesen Arzneimitteln, ausgeschrieben. Los-Nr. 22 betrifft das am Markt angebotene Arzneimittel Avonex mit dem Wirkstoff Interferon beta-1a.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Interferon beta-1a - Rebif

Value

EUR Not specified

Interferon beta-1a - Rebif Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Derzeit werden am Markt zwei Arzneimittel mit dem Wirkstoff Interferon beta-1a angeboten, die nicht in der Apotheke substituierbar sind. Daher wird dieser Wirkstoff in zwei Fachlosen, unterteilt nach diesen Arzneimitteln, ausgeschrieben. Los-Nr. 23 betrifft das am Markt angebotene Arzneimittel Rebif mit dem Wirkstoff Interferon beta-1a.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Interferon beta-1b (2P)

Value

EUR Not specified

Interferon beta-1b (2P) Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: In diesem Fachlos wird eine Vereinbarung mit bis zu zwei pharmazeutischen Unternehmern geschlossen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Lanreotid

Value

EUR Not specified

Lanreotid Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Lenalidomid

Value

EUR Not specified

Lenalidomid Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Lipegfilgrastim

Value

EUR Not specified

Lipegfilgrastim Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Natalizumab

Value

EUR Not specified

Natalizumab Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Nilotinib

Value

EUR Not specified

Nilotinib Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Octreotid LAR

Value

EUR Not specified

Octreotid LAR Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Nachgefragt werden in Los-Nr. 30 mit der Bezeichnung Octreotid LAR nur Arzneimittel mit retardierten (langwirkenden) Monatsdepot-Formen, d. h. mit der Zusatzbezeichnung LAR (Long-Acting Release).

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Omalizumab

Value

EUR Not specified

Omalizumab Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Pazopanib

Value

EUR Not specified

Pazopanib Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Peginterferon beta-1a

Value

EUR Not specified

Peginterferon beta-1a Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Posaconazol

Value

EUR Not specified

Posaconazol Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Prasugrel

Value

EUR Not specified

Prasugrel Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Raltegravir

Value

EUR Not specified

Raltegravir Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Ranolazin

Value

EUR Not specified

Ranolazin Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Solifenacin

Value

EUR Not specified

Solifenacin Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Sorafenib

Value

EUR Not specified

Sorafenib Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Sunitinib

Value

EUR Not specified

Sunitinib Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Tocilizumab

Value

EUR Not specified

Tocilizumab Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Triptorelin embonat - Pamorelin

Value

EUR Not specified

Triptorelin embonat - Pamorelin Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) sowie insbesondere auf Folgendes hingewiesen: Nachgefragt werden in Los-Nr. 42 mit der Bezeichnung Triptorelin embonat - Pamorelin solche Arzneimittel, die mindestens zur Therapie bestimmter Arten des Prostatakarzinoms zugelassen sind.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

Ustekinumab

Value

EUR Not specified

Ustekinumab Es wird auf die kurze Beschreibung des Auftragsgegenstandes (s.o.) hingewiesen.

Description of renewals

Die Auftraggeberin kann die abzuschließende Vereinbarung zweimal um jeweils sechs Monate verlängern, wenn sie im Zeitpunkt der Ausübung der Verlängerungsoption aufgrund eines Rechtsschutzverfahrens daran gehindert ist, den Zuschlag für eine Folgevereinbarung ab dem 01.04.2021 zu erteilen. Näheres ergibt sich aus den Vergabeunterlagen.

SIMILAR TENDERS

United Kingdom : Hardwick - Parenteral nutrition products

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 4.0 million Pound Sterling

United Kingdom : Bradford - Chemical products

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified

United Kingdom : Bebington - Medical consumables

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 600,000 Pound Sterling

Former Yugoslav Republic of Macedonia : Skopje - Endoscopy, endosurgery devices

Macedonia (the former Yugoslav Republic of)

Value: 100,000 Euro

Former Yugoslav Republic of Macedonia : Skopje - Pharmaceutical articles

Macedonia (the former Yugoslav Republic of)

Value: 260,000 Euro

United Kingdom : Hull - Blood-transfusion devices

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified

Malta : Floriana - Antihypertensives

Malta

Value: Not specified