This tender in no longer available.

Tender description

Die Stadtwerke Bonn GmbH schreibt im Namen der Energie-und Wasserversorgung Bonn/Rhein Sieg GmbH und der Müllverwertungsanlage Bonn GmbH die Durchführung von laufenden Isolier-Arbeiten an Rohrleitungen, Druckbehältern und Kesselanlagen an den HKW-Standorten Nord und Süd, Heizwerk Hardtberg sowie der Müllverwertungsanlage Bonn, für den Zeitraum vom 1.7.2020 bis 30.6.2024, aus.

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Der nach Wertung des Angebots für den Zuschlag vorgesehene Bieter wird aufgefordert, Erklärungen nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen abzugeben. Die entsprechenden Vordrucke sind auf folgender Internetseite einsehbar: www.vergabe.nrw.de/wirtschaft/Tariftreue-

_und_Vergabegesetz_des_Landes_NRW_-_Wirtschaft/index.html Ferner werden die „Besonderen Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur Erfüllung der Verpflichtungen zur Tariftreue und Mindestentlohnung nach dem TVgG NRW" sowie die „Besonderen Vertragsbedingungen zur Erfüllung der Verpflichtungen zur Frauenförderung nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz des Landes Nordrhein-

Westfalen“ Bestandteil des Vertrages.

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

1) Eigenerklärung zum Umsatz sowie zum Umsatz mit vergleichbaren Leistungen (vergleichbar sind Isolier-Arbeiten im Anlagenbereich von Müllverwertungsanlagen, Kraftwerken sowie chemischer Betriebe) in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, Formblatt 6;

2) Vorlage einer aktuellen Auskunft der Creditreform oder eines vergleichbaren Instituts (Bankauskunft nicht ausreichend).

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

1) Vorlage der Zertifizierung nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001:2008 für den Geltungsbereich Wärme-, Kälte- Schall- und Brandschutz (KO-Kriterium);

2) Zertifizierung nach dem Arbeitsschutzmanagementsystem SCC (Sicherheits-Certifikat-Contraktoren) oder ISO 45001-2018 oder OHSAS 18001für den Geltungsbereich Isoliertechnik für Wärme, Kälte und Schall- und Brandschutz. (KO-Kriterium);

3) Schriftliche Erklärung des Bewerbers der Anwendung von folgenden Richtlinien, Verordnungen (KO-Kriterien):

3.1) DIN 4140 Wärme- und Kälteisolierung in der technischen Gebäudeausrüstung;

3.2) ATV DIN 18421 Dämmarbeiten im Industriebau 3.3. MLAR und MLÜAR, Regelungen Brandschutz;

3.4) VDI 2055 3.5. EnEV Neue Energieeinsparverordnung;

3.6) DIN 4102 Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen;

3.7) DIN 4108 Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden;

3.8) DIN 4109 Schallschutz im Hochbau;

3.9) für den Liefer- und Dienstleistungsumfang relevanten AGI Arbeitsblätter;

3.10) TRGS 521 Faserstoffe, Umgang mit alter Mineralwolle;

3.11) Projektrichtlinie Anlage 8.3.13 Isolierung Schallschutz (siehe Anlage);

3.12) Schriftlicher Nachweis der Ortsbesichtigung der für die Erfüllung des Rahmenvertrages relevanten Standorte/Einsatzorte;

3.13) Sicherheitsbroschüre der EnW, Bereich ES/BI für die Ersteinweisung von Fremdfirmen (siehe Anlage);

4) Vorlage des internen Unterweisungsplan 2018 und 2019 für das Montagepersonal mit Durchführungsbestätigung der Teilnehmer (Unterschrift) (KO-Kriterium)

5) Vorlage und Auflistung der aktuellen gültigen arbeitsmedizinischen Grundsätze des Baustellenpersonals, einschl. beauftragter Subunternehmer (Nachweis des zuständigen arbeitsmedizinischen Dienstes bzw. Arbeitsmediziners) (KO-Kriterium);

6) Erklärung zur Einhaltung einer notwendigen Rufbereitschaft des zuständigen Bauleiters und des stellvertretenden Bauleiters, d. h. bei den zuvor genannten Personen handelt es sich um Eigenpersonal des Anbieters und der Einsatz ist zu jeder Zeit, nach telefonischem Abruf, mit qualifiziertem Personal und geeigneten Maschinen und Werkzeugen, innerhalb 1,5 Stunden an den Standorten der Heizkraftwerke, Heizwerk und MVA, sicherzustellen. (KO-Kriterium);

7) Erklärung zur Vorlage oder bereits Vorlage der Fahrausweise für Flurförderfahrzeuge gem. BetrSichV, Bediener von Hubarbeitsbühnen nach BGG 966 und einer Bedienberechtigung Krane nach BGV D6/VDI 2196 für den Bauleiter, Stellvertreter oder Mitarbeiter des geplanten Baustellenpersonals/Eigenpersonal, kein Subunternehmer. (KO-Kriterium);

8) Vorlage eines gültigen Fachkundenachweises des Bewerbers (kein Nachunternehmen o. ä.), gemäß TRGS 521 einer „Fachkundigen Person“ für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung sowie eine schriftliche Erklärung des Bewerbers, dass die oben geforderte „Fachkundigen Person“ die Bauleitung/Baubetreuung auf dem HKW ausüben wird, mit namentlicher Benennung des Bauleiters/Baubetreuers. Des Weiteren ist der Nachweis zu führen, dass der namentlich benannte Bauleiter/Baubetreuer beim Bewerber beschäftigt ist/Eigenpersonal, kein Subunternehmer. (KO-Kriterium);

9) Schriftliche Erklärung des Bewerbers im Bedarfsfall einen Prüfsachverständigen oder einen geprüften Sachverständigen (ggf. externer Sachverständiger) für den vorbeugenden Brandschutz einer Architektenkammer oder einer Industrie- und Handelskammer bei brandschutztechnischen Mängeln und Problemstellungen in den o. g. Betriebsstätten bereitzustellen. Eine Kopie des Zertifikates des Prüfsachverständigen oder geprüften Sachverständigen ist vorzulegen. (KO-Kriterium) 10. Schriftliche Erklärung des Bewerbers im Bedarfsfall, Wärme- und Kältetechnische Berechnungen gemäß den anerkannten Regeln der Technik (KO-Kriterien):

— VDI 2055 „Wärme- und Kälteschutz von betriebstechnischen Anlagen in der Industrie“,

— VDI 4610 „Energieeffizienz betriebstechnischer Anlagen – Wärme- und Kälteschutz“,

— DIN EN ISO 12241 „Wärmedämmung an haus- und betriebstechnischen Anlagen“,

— DIN-Normen, VDI-Vorschriften, sonstige Vorschriften und Regeln zu erstellen.

11) Schriftliche Erklärung des Bewerbers, im Bedarfsfall die Messung und Schallleistungspegelspektren in Terzbandbreite für Geräuschemissionen zu erstellen (ggf. durch externe Fachkraft). (KO-Kriterium)

12) Vorlage von Befähigungsnachweisen des Bewerbers für die Durchführung von Instandhaltungs-/Wartungsarbeiten u. wiederkehrenden Prüfungen an Brand-schutzklappen und Brandschutztüren. (KO-Kriterium)

13) Schriftliche Zustimmung: Der Anbieter verpflichtet sich, mit der Baustelleneinrichtung, dem Baustellenpersonal und der beigestellten Energie (Strom) nur Aufgaben und Dienstleistungen der EnW, Abteilung ES, bzw. MVA, Bonn zu erfüllen. (KO-Kriterium);

14) Vorlage einer aktuellen Auskunft der Creditreform oder eines vergleichbaren Instituts, nicht älter als 3 Monate ab Veröffentlichungsdatum (Bankauskunft nicht ausreichend);

15) Schriftliche Bestätigung der Ortsbesichtigung der betrieblichen Anlagen.

Diese Ortsbesichtigung ist erst nach erfolgreichem Teilnahmeantrag und der Zulassung zum Angebotsverfahren durchzuführen. (KO-Kriterium)

16) Eigenerklärung zu vergleichbaren Referenzprojekten, Formblatt 7 (KO-Kriterium);

17) Eigenerklärung zu der Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter sowie zu dem für die Auftragsdurchführung vorgesehenen Bauleiter und seinem Stellvertreter, Formblatt 8 (KO-Kriterium).

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen

1) Bewerbergemeinschaftserklärung (falls erforderlich), Formblatt 1

2) Eigenerklärung zu Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB, Formblatt 2

3) Antiterrorerklärung, Formblatt 3

4) Eigenerklärung zur Akzeptanz der Integritätserklärung der SWB GmbH, Formblatt 4

5) Geheimhaltungserklärung der SWB, Formblatt 5 6. Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszugs, der gerechnet von dem Abgabetermin für die Teilnahmeanträge nicht älter als 6 Monate ist.

Im Falle einer Bewerbergemeinschaft sind die Erklärungen zu den Ziffern 2, 3, 4 und 5 sowie der Handelsregisterauszug von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft einzureichen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards

Alle Nachweise und Zertifikate müssen eine Gültigkeit von mindestens 3 Monaten besitzen.

Zu 16: Mindestens 3 Referenzen zu vergleichbaren Isolier-Arbeiten an Kesselanlagen,

Druckbehälter und Rohrleitungen in Anlagebereichen von Müllverwertungsanlagen, Kraftwerken oder chemischen Betrieben. Sämtliche Referenzen müssen vollständig in dem Zeitraum vom 1.6.2016 bis zum Schlusstermin für den Eingang der Teilnahmeanträge erbracht worden sein.

Zu 17: Der vorgesehene Bauleiter muss mindestens folgende Tauglichkeit nachweisen: Ausgebildeter Facharbeiter-Industrieisolierer; Sachkunde TRGS 521.

Der vorgesehene stellvertretende Bauleiter muss mindestens folgende Tauglichkeit nachweisen: Vorrichter; Ausgebildeter Facharbeiter-Industrieisolierer; Sachkunde TRGS 521.

Zu 15: Die Ortsbesichtigung erfolgt nach Zulassung des erfolgreichen Teilnahmeantrags zum weiteren Vergabefahren. (Angebotsphase)

Möglicherweise geforderte Mindeststandards

Zu 1.: Der Gesamtumsatz muss im Durchschnitt der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens 350 000,00 EUR, p.a. betragen haben. Der Umsatz mit vergleichbaren Leistungen muss im Durchschnitt der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens 150 000,00 EUR p. a. betragen haben.

Zu 2: Die Auskunft darf nicht älter als 3 Monate sein, gerechnet ab dem Tag der Veröffentlichung der Bekanntmachung



Verfahren

Das Angebot muss gültig bleiben bis
2020-07-31
The procurement involves the establishment of a framework agreement
ja
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
nein
Tag
2020-01-20
Ortszeit
11:00
Date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
2020-02-07
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE

Weitere Angaben

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Landgericht Bonn

Wilhelmstraße 21

Bonn

53111

+49 2287020

[email protected]

+49 2287021600

www.lg-bonn.nrw.de

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2019-12-17
Zusätzliche Angaben

1) Es handelt sich um ein 2-stufiges Verfahren.

Stufe 1: Sie bewerben sich bis zum 20.1.2020 mit den geforderten Unterlagen ausschließlich auf der elektronischen Angebotsplattform Subreport. Bewerbungen in Papierform sind nicht zulässig. Bei Rückfragen zur Nutzung wenden Sie sich bitte an die Hotline +49 221-9857838. Der elektronische Zugang zum Verfahren erfolgt über https://www.subreport-elvis.de/E81128822. Die Kommunikation in diesem Verfahren (wie z. B. Bieter-Fragen und Antworten auf Bieter-Fragen, Informationen über etwaige Anpassungen der Unterlagen etc.) erfolgt ausschließlich über die Plattform Subreport. Die Vergabestelle behält sich vor, Fragen, die nicht spätestens 8 Kalendertage vor dem Schluss der Bewerbungsfrist gestellt werden, nicht zu beantworten. Mündliche/telefonische Auskünfte werden nicht erteilt. Sie wären, würden sie doch erteilt, nicht verbindlich. Bei fremdsprachigen Bescheinigungen ist eine Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen; die Vergabestelle, behält sich in diesem Fall vor, die Nachreichung einer Beglaubigung der Übersetzung zu verlangen. Stufe 2: Nach erfolgreicher Eignungsfeststellung erhalten die verbleibenden Bewerber eine schriftliche Aufforderung zur Abgabe eines Angebots. (erstes verbindliches Angebot). Der AG behält sich vor, bei Bedarf weitere Verhandlungsrunden durchzuführen. Liegt bei der ersten Angebotsabgabe bereits ein wirtschaftliches Angebot vor, behält der AG sich vor, dieses direkt zu beauftragen.

Das Datum unter Punkt IV.2.2 bezieht sich auf das Ende des Teilnahmewettbewerbs. Die weiteren Termine werden in den Verdingungsunterlagen aktualisiert bekanntgegeben. Geplanter erster Angebotsabgabetermin: 10.3.2020 2) Es sind die vom Auftraggeber vorgegebenen Formblätter, bzw. vorgesehene Eigenerklärungen zu verwenden. Diese sind an den dafür vorgesehenen Stellen vollständig auszufüllen und zu unterschreiben. Die Auftraggeberin behält sich vor, bei fehlenden oder unvollständigen Unterlagen, diese bei den Bewerbern, ggfs. auch mehrfach, nachzufordern.

3) Die Teilnahmeanträge sowie im weiteren Verfahren die Angebote sind ausschließlich auf der elektronischen Angebotsplattform „Subreport" bis zum Eröffnungs-/Einreichungstermin einzureichen. Auf anderem elektronischen Weg übermittelte Angebote (Fax; E-Mail) sowie Vergabeunterlagen in „Papierform", werden nicht berücksichtigt.

Main CPV code 45259000

Bidding information

Bidding deadline

20 Jan 2020

0 days remaining

Total estimated value

Not specified

Locations

Deutschland, Bonn

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

EUR Not specified

Rahmenvertrag: „Laufende Isolier-Arbeiten an Kesselanlagen, Druckbehälter und Rohrleitungen" in den Heizkraftwerken Karlstrasse (HKW-Nord), Christian-Miesen-Straße (HKW-Süd),

Heizwerk-Hardtberg und der MVA Bonn für die Zeit vom 1.7.2020 bis 30.6.2024

Description of renewals

Dieser Auftrag kann bei unveränderten Konditionen einmalig um 12 Monate verlängert werden.

Main site or place of performance

Bonn

Additional information

SWB-Interne Vergabe-Nr.: 7636

SIMILAR TENDERS

Ireland : Wexford - Marker buoys

Ireland

Value: 800,000 Euro

Ireland : Dublin - Road construction works

Ireland

Value: 300,000 Euro

Norway : Hamar - Maintenance and repair of office machinery

Norway

Value: Not specified

United Kingdom : Trowbridge - Repair and maintenance services of generators

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified

Italy : Ispra (VA) - Supply and Maintenance of High Resolution Gas Chromatograph (HRGC) Coupled with a MS/MS High Resolution Mass Detector

Italy

Value: 600,000 Euro

United Kingdom : Glenrothes - Closed circuit television services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 700,000 Pound Sterling

United Kingdom : Belfast - Repair and maintenance services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 1.0 million Pound Sterling