This tender in no longer available.

Tender description

Leistungsgegenstand sind alle erforderlichen Planungsleistungen für die Errichtung einer Kindertagesstätte mit Gemeindesaal und Gemeindehaus in Borkwalde. Die Leistungen bis zur Lp 4 (Genehmigungsplanung) sind bereits von einem Architekturbüro erbracht worden. Eine Baugenehmigung ohne Baufreigabe liegt bereits vor. Die bisher erstellten Unterlagen sind Teil der Vergabeunterlagen und im Rahmen der Leistungserbringung fortzuentwickeln sowie planerisch umzusetzen.

Im Übrigen wird vollumfänglich auf die bisher erbrachten Leistungen des Planungsbüros Bezug genommen.

Es ist beabsichtigt, Fördermittel zu beantragen. Daher ist über die Kita, den Gemeinendesaal und die Kostengruppe 400 des Gemeindesaals für den jeweiligen Fördermittelgeber getrennt abzurechnen.

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags
Örtliche Präsenz sowie kurzfristige Erreichbarkeit insbesondere während der Ausführungsphase wird vorausgesetzt. Es wird vorausgesetzt, dass der/die Leistungserbringer über die branchenübliche technische Ausstattung verfügt (CAD- und AVASoftware mit den üblicherweise verwendeten Datenaustauschschnittstellen wie dxf, dwg sowie GAEB für die Leistungserbringung).
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Namentliche Benennung der verantwortlichen Fachplaner:

Die Erklärung muss jeweils den Namen der im Auftragsfalle vorgesehenen Person nebst Angaben zur beruflichen Qualifikation durch Nachweis der Eintragung in das Berufsregister.

2. Referenzen:

Darstellung von maximal 4 Referenzprojekten über vergleichbare Leistungen der Gebäudeplanung gem. § 34 HOAI für den Neubau eines vergleichbaren Gebäudes (Kita und öffentliche Gebäude) in den Leistungsphasen 5-8 der HOAI.

Mindestkriterium: Bei 2 Referenzen hat ein drittes Planungsbüro, zu dem keine vertragliche oder gesellschaftsrechtliche Beziehung (Nachunternehmereigenschaft/Bewerbergemeinschaft) bestand, die Leistungen bis zur Lp 3 erbracht.

3. Mitarbeiter:

Erklärung zum jährlichen Mittel der vom Bieter/den Mitgliedern der Bietergemeinschaft beschäftigten Mitarbeiter in den letzten 3 Jahren.

Soweit eine Beteiligung als Bietergemeinschaft vorgesehen ist, sind durch jedes Mitglied die genannten Erklärungen und Nachweise vorzulegen.

Beabsichtigt der Bieter/die Bietergemeinschaft sich zum Nachweis der Eignung und zur Leistungserbringung der Fähigkeiten und Ressourcen von Dritten/Nachunternehmern/konzernverbundenen Unternehmen zu bedienen (sog. Eignungsleihe), sind auch von diesen Dritten/Nachunternehmern/konzernverbundenen Unternehmen die Erklärungen und Nachweise unter Ziffer 2 einschließlich der für ihren vorgesehenen Leistungsbereich einzureichen. Von den Bietern/der Bietergemeinschaften ist außerdem nachzuweisen, dass ihm/ihr die Ressourcen des Drittunternehmens für die Auftragsausführung in tatsächlich geeigneter Weise zur Verfügung stehen (Verpflichtungserklärung).

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen

1. Schriftliche Erklärung des Bieters, dass keine Personen, deren Verhalten dem Unternehmen zuzuordnen sind, aufgrund der in § 123 Abs. 1 und 2 GWB genannten Verstöße rechtskräftig verurteilt worden sind.

2. Schriftliche Erklärung des Bieters, dass kein in § 123 Abs. 4 GWB erwähnter Ausschlussgrund und kein Verstoß im Sinne von § 124 Abs. 1 GWB, § 21 AEntG und § 19 MiLoG vorliegt; die Einholung eines Registerauszuges bleibt dem Auftraggeber vorbehalten.

3. Die Vereinbarung über die Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz.

4. Nachweis über aktuell gültige Eintragung in ein Berufsregister und/oder Handelsregister/Partnerschaftsregister des Planers, soweit nach den jeweiligen Bestimmungen des Mitgliedsstaates am Sitz oder Wohnsitz des Bieters Entsprechendes verpflichtend vorgesehen ist. Bei juristischen Personen muss aus dem Register hervorgehen, dass deren Unternehmensgegenstand auch auf Planungs- und Beratungsleistungen im Sinne des ausgeschriebenen Auftrages ausgerichtet ist.

5. Eine schriftliche Erklärung, ob und auf welche Art der Bieter mit anderen Unternehmen wirtschaftlich verbunden ist.

6. Bietergemeinschaften sind zugelassen. Es ist eine von allen Mitgliedern der Bietergemeinschaft unterschriebene Erklärung vorzulegen, dass die Mitglieder der Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haften. Darüber hinaus muss ein bevollmächtigter Vertreter benannt werden, der durch eine unterschriebene Erklärung aller Mitglieder der Bietergemeinschaft legitimiert ist, diese im Vergabeverfahren und darüber hinaus zu vertreten.

7. Soweit eine Beteiligung als Bieter-/Bietergemeinschaft vorgesehen ist, sind durch jedes Mitglied die unter Ziffer 1 bis 5 genannten Erklärungen und

Nachweise vorzulegen.

8. Beabsichtigt der Bieter/die Bietergemeinschaft sich zum Nachweis der Eignung und zur Leistungserbringung der Fähigkeiten und Ressourcen von Dritten/Nachunternehmern/konzernverbundenen Unternehmen zu bedienen (sog. Eignungsleihe), sind auch von diesen namentlich zu benennenden Dritten/Nachunternehmern/konzernverbundenen Unternehmen die vorgenannten Erklärungen und Nachweise nach den Ziffern 1 bis 5 vorzulegen. Von den Bietern/Bietergemeinschaften ist außerdem nachzuweisen, dass ihm/ihr die Ressourcen des Drittunternehmens für die Auftragsausführung in tatsächlich geeigneter Weise zur Verfügung stehen (Verpflichtungserklärung).

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

1. Erklärung über den Gesamtumsatz des Bieters in den letzten 3 Geschäftsjahren.

2. Soweit eine Beteiligung als Bietergemeinschaft vorgesehen ist, sind für jedes Mitglied Umsatzerklärungen der letzten 3 Geschäftsjahre vorzulegen.

Beabsichtigt der Bieter/die Bietergemeinschaft sich zum Nachweis der Eignung und zur Leistungserbringung der Fähigkeiten und Ressourcen von Dritten/Nachunternehmern/konzernverbundenen Unternehmen zu bedienen, sind auch von diesen namentlich zu benennenden Dritten/Nachunternehmern/konzernverbundenen Unternehmen die vorgenannten Erklärungen und Nachweise vorzulegen.

3. Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung bzw. Projektversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Die Höhe der Deckungssumme muss Personenschäden mindestens 5,0 Mio. EUR und für Sachschäden 1,5 Mio. EUR betragen. Der Nachweis ist spätestens bei Auftragserteilung zu führen.



Verfahren

Bedingungen für die Öffnung der Angebote

2020-08-10

09:05

Type of contest
Open
Tag
2020-08-10
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
Das Angebot muss gültig bleiben bis
2020-08-31
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
nein
Ortszeit
09:00

Weitere Angaben

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft und Energie

Heinrich-Mann-Allee 107

Potsdam

14473

Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXP9YCED152
Precise information on deadline(s) for review procedures

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2020-07-10 Main CPV code 71000000

Bidding information

Bidding deadline

10 Aug 2020

0 days remaining

Total estimated value

Not specified

Locations

Deutschland, Brück

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

EUR Not specified

Gebäudeplanung und Innenräume nach § 34 HOAI

Fachplanung Technische Gebäudeausrüstung nach § 53 Abs. 2 Nr. 1-6 HOAI

Freianlagen nach 39 HOAI

Tragwerksplanung nach § 49 HOAI

Sofern einzelne Leistungen einem anderen Leistungsbild zuzuordnen seien sollten sind diese ebenfalls zu erbringen und deren Honorierung mit dem vom Bieter angebotenem Pauaschalhonorar abgegolten. Mit Zuschlagserteilung werden die Leistungen der Leistungsphasen der LP 5-7 der HOAI aller oben genannter Leistungsbilder (Tragwerksplanung nur bis LP 6) beauftragt. Folgende Leistungen werden optional beauftragt:

Alle übrigen Grundleistungen der oben genannten Leistungsbilder (außer Tragwerksplanung) der Leistungsphasen LP 8-9 der HOAI.

Start

2020-10-01

Main site or place of performance

14822 Borkwalde Kindertagesstätte mit Gemeindesaal und Gemeindehaus in Borkwalde

Award criteria

Erfahrung des verantwortlichen Bauüberwachers Gebäudeplanung

30

Organisation der Bauüberwachung

20

Gesamthonorar

50

End

2023-08-31

SIMILAR TENDERS

North Macedonia : Strumica - Medical equipments

Macedonia (the former Yugoslav Republic of)

Value: 9.0 million Denar

Germany : Eschborn - Training programme services

Germany

Value: Not specified

United Kingdom : York - Research and development services and related consultancy services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified

United Kingdom : London - Veterinary services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 203.3 million Pound Sterling

Norway : Oslo - Education and training services

Norway

Value: 6.0 million Norwegian Krone

Germany : Eschborn - Lithium accumulators

Germany

Value: Not specified

United Kingdom : Hull - Construction work

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 7.5 million Pound Sterling