This tender in no longer available.

Tender description

Ingenieurleistungen der techn. Ausrüstung gem. Paragraph 53 ff. HOAI, der Anlagengruppen 4, 5, 6 und 8, mit den LPH 2-3, 5-6, 8-9, für den Neu- u. Umbau des Campus Ost an der Fehwiesenstraße 115, 117, 118, 120 und 122, 81673 München, Stadtbezirk 14, Berg-am-Laim.

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract
ja
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

1) Vorlage von max. 2 Referenzen vergleichbarer Leistungen des Büros aus dem Referenzzeitraum 2011.

— Ende der Bewerbungsfrist, die anhand folgender Kriterien bewertet werden (Gewichtung 90 %):

1) Leistungsphasen 2, 3, 5, 6 und 8 gem. §§ 53 ff. HOAI selbständig und vollständig im Referenzzeitraum erbracht;

2) Leistungserbringung für die Anlagengruppen 4 und 5;

3) Anrechenbare Kosten (Netto) für die Anlagengruppe 4;

4) Anrechenbare Kosten (Netto) für die Anlagengruppe 5.

Besondere, projektspezifische Kriterien aus den Referenzen 1-2:

5) Planung einer Alarmierungsanlage (EMA), und GLT;

6) Planung und Objektüberwachung einer BMA und/oder einer Sicherheitsbeleuchtung;

7) Planung von EDV-Konzepten (WAN/LAN/WLAN);

8) Planung einer PV-Anlage;

9) Tiefgarage;

10) Umbau im laufenden Betrieb;

11) Fördertechnik;

12) Ausrüstung Schwimm- und/ oder Sporthalle;

13) Versammlungsstätte.

Die Referenzen sind in der „Liste geeigneter Referenzen“ als Anlage zum Bewerberbogen so darzustellen, dass eine Bewertung anhand der o. g. Kriterien ermöglicht wird. Die detaillierte Bewertung ergibt sich aus der Auswahlmatrix.

Für jede Referenz werden darüber hinaus folgende Angaben erwartet:

Kontaktdaten des Auftraggebers mit Name des Ansprechpartners, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail; Beschreibung der erbrachten Leistung; Wert der erbrachten Leistung und Angaben zu den erbrachten Leistungsphasen

Zudem ist anzugeben, ob die Leistungen als vollständige Eigenleistung, mit Nachunternehmern oder in Kooperation mit anderen Unternehmen erbracht wurden, sowie die Angabe des Eigenleistungsanteils. Wurden die Leistungen nicht vollständig als Eigenleistung erbracht, so ist anzugeben, welche Leistungen als Eigenleistung erbracht wurden.

Mindestbedingung für die grundsätzliche Wertbarkeit einer Referenz ist die Erbringung von mindestens einer der Leistungsphasen 2, 3, 5, 6, und 8 im o. g. Referenzzeitraum.

Wenn die Mindestbedingung nicht erfüllt ist, kann die gesamte Referenz nicht gewertet werden. Zum Ausschluss führt dies aber nicht.

Eine Leistungsphase gilt dann als im Referenzzeitraum erbracht, wenn sie innerhalb des Referenzzeitraums abgeschlossen worden ist. Der Beginn der Leistungsphase kann hingegen auch schon vor diesem Zeitraum liegen.

Die bestmögliche Bewertung zu Ziff. III.1.3 Nr. 1 wird nur erreicht, wenn die max. zulässige Anzahl an Referenzen (s.o.) die o. g. Kriterien vollumfänglich erfüllen. Bei den besonderen, projektspezifischen Kriterien aus den Referenzen wird jedes einzelne Kriterium als vollumfänglich erfüllt betrachtet, wenn es bei mindestens einem wertbaren Referenzprojekt nachgewiesen wird.

Die teilweise Erfüllung der o. g. Kriterien führt nicht zum Ausschluss, sondern zu einer entsprechend geringeren Bewertung.

2) Vorbehalten wird die Vorlage von Bescheinigungen öffentlicher oder privater Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte.

3) Eigenerklärung über die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Bewerbers in den letzten 3 Jahren (Gewichtung 5 %).

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

1) Eigenerkärung über den gemittelten Gesamtumsatz des Bewerbers in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren (netto) (Gewichtung 5 %);

2) Eigenerklärung des Bewerbers, dass im Auftragsfall der Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit folgendem Inhalt vorgelegt wird: Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen von über mind. 2,0 Mio. EUR für Personenschäden und mind. 0,5 Mio EUR für sonstige Schäden. Die Versicherung muss während der gesamten Vertragszeit unterhalten und nachgewiesen werden. Es ist zu gewährleisten, dass zur Deckung eines Schadens aus dem Vertrag Versicherungsschutz in Höhe der genannten Deckungssummen besteht. Zudem muss die Ersatzleistung der Versicherung mindestens das Zweifache der o. g. Deckungssummen pro Jahr betragen (2-fach maximiert). Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft eine Versicherung zu den o. g. Bedingungen nachzuweisen. Zudem ist gleichzeitig eine Erklärung des Versicherers bzw. die entsprechende Passage aus dem/den Vertrag/Bedingungen beizufügen, wonach die Versicherung auch bei der Betätigung des Bewerbers als Partner einer Arge, bei Schäden, die vom Versicherungsnehmer verursacht werden, zu den genannten Bedingungen eintritt.

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen

Der Bewerber hat mit der Bewerbung den Nachweis über seine berufliche Qualifikation als Dipl.-Ing. TH/FH bzw. Bachelor/Master an Universitäten oder Fachhochschulen mit der Fachrichtung Elektrotechnik. oder gleichwertig zu erbringen.

Ist der Bewerber eine juristische Person, ist dieser nur dann teilnahmeberechtigt, wenn durch Erklärung des Bewerbers nachgewiesen wird, dass der verantwortliche Berufsangehörige die an die natürliche Person gestellten Anforderungen erfüllt. Bewerber oder verantwortliche Berufsangehörige juristischer Personen,die die entsprechende Berufsbezeichnung nach dem Recht eines anderen Mitgliedsstaates der europäischen Union oder eines Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum tragen, erfüllen die fachlichen Voraussetzungen dann,

a) wenn sie sich dauerhaft im Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland niedergelassen haben und berechtigt sind, die deutschen Berufsbezeichnungen nach den einschlägigen deutschen Fachgesetzen aufgrund einer Gleichstellung mit nach der Richtlinie 2005/36/EG (geändert durch die Richtlinie 2013/55/EU) zutragen oder

b) wenn sie vorübergehend im Bundesgebiet tätig sind und ihre Dienstleistungserbringung nach Richtlinie 2005/36/EG angezeigt haben.

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags
Siehe Vergabe-/Auftragsunterlagen

Verfahren

Verfahrensart
ja
Tag
2019-04-11
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
ja
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
ja
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
Ortszeit
14:00

Weitere Angaben

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer (§ 156 GWB): Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern

Maximilianstraße 39

München

80538

+49 8921762411

+49 8921762847

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2019-03-12
Precise information on deadline(s) for review procedures
Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zu Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Zusätzliche Angaben

Der Bewerber hat anzugeben, ob Ausschlussgründe nach §§ 123, 124 GWB vorliegen und ob er selbst bzw. ein nach Satzung oder Gesetz für den Bewerber Vertretungsberechtigter in den letzten 2 Jahren

— gem. § 21 Abs. 1 Satz 1 oder 2 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz oder

— gem. § 21 Abs. 1 Arbeitnehmerentsendegesetz oder

— gem. § 19 Abs. 1 Mindestlohngesetz mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von mehr als 2 500 EUR belegt worden ist.

Der Teilnahmeantrag besteht aus dem Bewerberbogen und Nachweisen; die Vergabe-/Auftragsunterlagen sind auf der Vergabeplattform (www.vergabe.bayern.de) eingestellt.

Der Bewerberbogen und die anderen einzureichenden, bearbeitbaren Formulare sind auf den eigenen Rechner herunterzuladen, dort lokal auszufüllen und zu speichern.

Teilnahmeanträge können ausschließlich von registrierten Bewerbern über die Vergabeplattform (www.vergabe.bayern.de) in Textform eingereicht werden. Die ausgefüllten und lokal gespeicherten Unterlagen sind als Teil des Teilnahmeantrags auf die Plattform hochzuladen.

Zur Einreichung des Teilnahmeantrags muss auf der Plattform in einem entsprechenden Fenster der Vor- und Nachname der Person, die die Teilnahmeantragsabgabe erklärt, angegeben werden.

Eine gesonderte Unterschrift sowie eine fortgeschrittene oder qualifizierte Signatur sind für den Teilnahmeantrag nicht erforderlich.

Nicht fristgerecht eingereichte Teilnahmeanträge bzw. schriftliche (in Papierform eingereichte) oder formlose Anträge werden im weiteren Verfahren nichtberücksichtigt.

Beschreibungen zur Vorgehensweise bei Teilnahmewettbewerben auf der Vergabeplattform(www.vergabe.bayern.de) unter: http://meinauftrag.rib.de/hilfe/index.html?teilnahmewettbewerbe.html.

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

LHM, Baureferat, Verwaltung und Recht

Friedenstraße 40

München

81671

Main CPV code 71000000

Bidding information

Bidding deadline

11 Apr 2019

0 days remaining

Total estimated value

Not specified

Locations

Deutschland, München

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

EUR Not specified

Beauftragt werden soll für dieses Bauvorhaben die Ingenieurleistung der technischen Ausrüstung gem. § 53 ff. HOAI der Anlagengruppen 4,5,6 und 8, mit den Leistungsphasen 2-3, 5-6, 8-9.:

Die Landeshauptstadt München plant im Rahmen der Schulbauoffensive 2013-2030 die Realisierung des Projektes „Campus Ost“.

Die Gesamtmaßnahme wird in mehreren Bauabschnitten realisiert. Nach dem jeweiligen Rückbau der Bestandsgebäude (Sportbetriebsgebäude, Kita-Pavillons, Sporthalle, Mensa und Schulgebäude) erfolgt der Neubau der Gebäude in Teilmaßnahmen, sowie die Sanierung der Bezirkssportanlage mit Freisportflächen und zugehörige Tiefbaumaßnahmen Fehwiesenstraße, Echardinger Straße und Echardinger Anger.

Anschrift der Maßnahmen: Fehwiesenstraße 115, 117, 118, 120 und 122, 81673 München, Stadtbezirk 14, Berg-am-Laim.

Der hier veröffentlichte Auftragsgegenstand umfasst nach derzeitigem Kenntnisstand die Objektplanung für folgende Bauvorhaben:

— Neubau Schwimm- und 3-fach-Sporthalle,

— Neubau Tiefgarage als Großgarage,

— Neubau Kindertageseinrichtung mit 4 Krippen- und 4 Kindergartengruppen,

— Neubau Vereinsgaststätte und Dienstwohnung Platzwart,

— Ersatzneubau Ludwig-Thoma-Realschule, 6 Züge nach dem Münchner Lernhauskonzept incl. Mensa,

— Erweiterung Förderschule am Innsbrucker Ring, 2 Züge incl. Einfachsporthalle,

— Dienstwohnung für die technische Hausverwaltung.

Für die Baumaßnahme wurde eine Machbarkeitsstudie durchgeführt.

Auf dieser Grundlage ist voraussichtlich von folgenden Daten auszugehen:

BGF:

— Sport ca. 6 000 m

2

,

— KiTa ca. 1 300 m

2

,

— TG ca. 4 300 m

2

,

— Schule ca. 24 400 m

2

gesamt: ca. 36 000 m

2

.

BRI:

— Sport ca. 29 000 m

3

,

— KiTa ca. 5 000 m

3

,

— TG ca. 12 000 m

3

,

— Schule ca. 90 000 m

3

gesamt ca. 136 000 m

3

.

Start

2019-07-01

Description of options

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung.

Erste Stufe: Beauftragung der Lph. 2

Zweite Stufe: Beauftragung der Lph. 3

Dritte Stufe: Beauftragung der Lph. 5

Vierte Stufe: Beauftragung der Lph. 6

Fünfte Stufe: Beauftragung der Lph. 8

Sechste Stufe: Beauftragung der Lph. 9

Ein Rechtsanspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht.

End

2029-03-30

Objective criteria for choosing the limited number of candidates

Sollte die Durchführung des Teilnahmewettbewerbs ergeben, dass mehr Bewerber grundsätzlich geeignet sind, als zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden sollen, so wird der Auftraggeber die Bewerber auswählen, welche die unter Ziff. III.1.1. bis III.1.3 aufgeführten Eignungsvoraussetzungen am besten erfüllen. Um dies zu ermitteln, wird der Auftraggeber eine Auswahlmatrix verwenden.

Die Referenzangaben werden auf der Grundlage der unter Ziff. III.1.3 genannten Unterkriterien bewertet; Einzelheiten sind dem Bewerberbogen sowie der Auswahlmatrix zu entnehmen.

Bei der Bewertung der Referenzen werden alle benannten Referenzen berücksichtigt, sofern sie bewertbar sind und soweit die Höchstzahl an zugelassenen Referenzen nicht überschritten ist.

Erfüllen mehrere Bewerber an dem Teilnahmewettbewerb gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl entsprechend der Auswahlmatrix zu hoch, kann die Auswahl unter den verbleibenden Bewerbern durch Los getroffen werden.

Maximum number

5

Envisaged minimum number

3

Main site or place of performance

Fehwiesenstraße, München

SIMILAR TENDERS

United Kingdom : Rochford - Recruitment services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 14.0 million Pound Sterling

United Kingdom : Beverley - Health and social work services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 560,000 Pound Sterling

United Kingdom : Bristol - School meals

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 1.2 million Pound Sterling

United Kingdom : Belfast - Medical equipments, pharmaceuticals and personal care products

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified

United Kingdom : Salford - Financial and insurance services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 4.5 million Pound Sterling

United Kingdom : Leeds - Miscellaneous health services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified

United Kingdom : The Docks - Exhibition, fair and congress organisation services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified