This tender in no longer available.

Tender description

Zu Beginn des Jahres 2021 soll die größte Tarifreform im saarländischen Nahverkehr seit der Gründung des saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV) im Jahr 2005 umgesetzt werden. Mit deren Hilfe kann das derzeitige als zu teuer und aufgrund der kleinteiligen Tarifwabenstruktur als zu kompliziert empfundene Tarifsystem überwunden werden, ohne es aufzulösen. Dies soll im Wesentlichen durch die Einführung sogenannter Flatrate-Tarife erfolgen, die eine landesweite Nutzung aller Busse und Bahnen im saarländischen Verkehrsverbund über einen festen Zeitraum (insbesondere Jahres-Abos) ermöglichen.

Die Einführung der Tarifreform soll durch eine umfassende Kampagne begleitet werden, um eine neue Geschichte des saarländischen ÖPNV zu begründen, das Image zu verbessern und die neuen Tarifprodukte an bestehende und neu zu gewinnenden Kundinnen und Kunden zu bringen.

Weitere Einzelheiten zur geplanten Tarifreform ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung der Vertragsunterlagen.

Obwohl das Verkehrsangebot im saarländischen Nahverkehr im bundesweiten Vergleich als gut zu bewerten ist, liegt die ÖPNV-Nutzung durch die saarländische Bevölkerung deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Die Diskrepanz zwischen dem steigenden Interesse am Thema ÖPNV generell und der stagnierenden Nachfrage durch die Nutzerinnen und Nutzer im Saarland zeigt, dass noch erheblicher Verbesserungsbedarf besteht, um mehr Menschen durch attraktive Tarife und ein gutes Verkehrsangebot vom ÖPNV zu überzeugen.

Das Marketing zur Tarifreform muss deshalb ergänzt werden um Maßnahmen, die darauf abzielen, insgesamt das Image des ÖPNV im Saarland zu verbessern. Hier sind alle Verkehrsangebote und Möglichkeiten des saarländischen ÖPNV zu thematisieren.

Die Marketingkampagne wird durch das Land initiiert, in deren Aufgabenträgerschaft der regionale Schienenverkehr liegt. Die Aufgabenträgerschaft für die regionalen Buslinien von landesweiter Bedeutung obliegt dem Zweckverband Personennahverkehr Saarland (ZPS). Die örtlichen Bus- und Stadtbahnverkehre liegen in der Aufgabenträgerschaft der jeweiligen Landkreise und/oder Kommunen. Damit die Marketingkampagne umfassend wirkt, ist sie so auszugestalten, dass insbesondere die Elemente zur Verbesserung des Images des ÖPNV allgemein, auch von den kommunalen Aufgabenträgern und deren Verkehrsunternehmen aufgegriffen und fortgeführt werden können.

Darüber hinaus ist sicherzustellen, dass die Marketingkampagne das Engagement der saarländischen Landesregierung, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, für einen attraktiven ÖPNV im Saarland würdigt.

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags
Einhaltung des Saarländischen Tariftreuegesetzes (STTG) und Abgabe der Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und Mindestentlohnung für die Vergabe von öffentlichen Bau-, Liefer- und Dienstleistungsaufträgen gemäß STTG.
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Unternehmensdarstellung:

— Unternehmenspräsentation des Bieters. Die Unternehmenspräsentation beinhaltet Angaben zur Historie und Philosophie der Agentur, Struktur und maßgebliche Geschäftsfelder, Darstellung des Leistungsspektrums (Leistungsportfolios), Darstellung der Teamstrukturen und Angaben zur aktuellen Anzahl der Mitarbeiter in den jeweiligen Bereichen, z. B. Kreation und Kundenberatung, das jeweilige Verhältnis feste/freie Mitarbeiter sowie das Projektteam;

— Für die Annahme der fachlichen Eignung des Bewerbers ist es zwingend, dass er bereits Leistungen erbracht hat, die mit dem ausgeschriebenen Projekt vergleichbar sind. Die Vorlage von insgesamt 4 Referenzen ist gefordert, 2 aus jeder Kategorie:

a) Kampagnen im ÖPNV-Bereich,

b) Veranstaltungen.

Alle vorgelegten Referenzen müssen aus den vergangenen 6 Jahren (älteste von 2014) stammen, ältere Referenzen werden nicht bewertet. Referenzen können grundsätzlich auch für mehrere Kriterien herangezogen werden.

Der Bieter hat zum Nachweis seiner technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sowie seiner Eignung auf Verlangen weitere Angaben gemäß §§ 42-51 VgV, 122-124 GWB zu machen. Dies gilt gegebenenfalls auch für zu benennende Unterauftragnehmer.

Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract
ja
Möglicherweise geforderte Mindeststandards
Mindestumsatz von 500 000 EUR pro Jahr
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

— Unternehmensdarstellung: Der Bewerber hat seine wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit durch eine Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des letzten abgeschlossenen Geschäftsjahres sowie die Angabe der Gesamtmitarbeiterzahl (sozialversicherungspflichtig Beschäftigte) nachzuweisen. Wenn vorhanden, ist die Bilanzsumme zu nennen. Es wird ein Mindestumsatz von 500 000 EUR pro Jahr verlangt. Ein Bewerber, der den geforderten Mindestumsatz nicht nachweisen kann, wird von der weiteren Angebotsbewertung ausgeschlossen. Bei einem Unternehmen, das Teil einer größeren Gruppe ist, müssen die Mitarbeiterzahl und der Umsatz bzw. die Bilanzsumme der Gruppe ebenfalls genannt werden. Die Unternehmensdarstellung ist zwingend einzureichen;

— Unterschriebene Eigenerklärung zur Tariftreue und Mindestlohn (siehe Vergabeunterlagen zum Teilnahmewettbewerb).

Der Bieter hat zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit sowie seiner Eignung auf Verlangen weitere Angaben gemäß §§ 42-51 VgV, 122-124 GWB zu machen. Dies gilt gegebenenfalls auch für zu benennende Unterauftragnehmer.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards
Vorlage von jeweils 2 Referenzen je genanntem Referenzbereich, insgesamt 4.

Verfahren

Recourse to staged procedure to gradually reduce the number of solutions to be discussed or tenders to be negotiated
ja
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
ja
Tag
2020-08-10
Verfahrensart
ja
Date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
2020-08-20
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
ja
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
Das Angebot muss gültig bleiben bis
2020-12-15
Ortszeit
12:00

Weitere Angaben

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammerns des Saarlandes

Franz-Josef-Röder-Straße 17

Saarbrücken

66119

+49 681-501-4994

[email protected]

+49 681-501-3506

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2020-07-10
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein
Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6HDK5S
Precise information on deadline(s) for review procedures

Der geltend gemachte Verstoß gegen Vergabevorschriften muss vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem AG gerügt werden.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder dieser Bedingungen für den Teilnahmewettbewerb erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der Frist für die Abgabe des Teilnahmeantrags gerügt werden; Verstöße, die in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen bis spätestens zum Ablauf der Angebotsfrist gegenüber dem AG gerügt werden.

Ein Nachprüfungsantrag muss innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer eingehen.

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr – Referat A/3

Franz-Josef-Röder-Straße 17

Saarbrücken

66119

+49 681-501-3357

[email protected]

+49 681-501-1736

Main CPV code 79341400

Bidding information

Bidding deadline

10 Aug 2020

0 days remaining

Total estimated value

EUR 415,966

Locations

Deutschland, Saarbrücken

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

EUR 415,966

Zu Beginn des Jahres 2021 soll die größte Tarifreform im saarländischen Nahverkehr seit der Gründung des saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV) im Jahr 2005 umgesetzt werden. Mit deren Hilfe kann das derzeitige als zu teuer und aufgrund der kleinteiligen Tarifwabenstruktur als zu kompliziert empfundene Tarifsystem überwunden werden, ohne es aufzulösen. Dies soll im Wesentlichen durch die Einführung sogenannter Flatrate-Tarife erfolgen, die eine landesweite Nutzung aller Busse und Bahnen im saarländischen Verkehrsverbund über einen festen Zeitraum (insbesondere Jahres-Abos) ermöglichen.

Die Einführung der Tarifreform soll durch eine umfassende Kampagne begleitet werden, um eine neue Geschichte des saarländischen ÖPNV zu begründen, das Image zu verbessern und die neuen Tarifprodukte an bestehende und neu zu gewinnenden Kundinnen und Kunden zu bringen.

Weitere Einzelheiten zur geplanten Tarifreform ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung der Vertragsunterlagen.

Obwohl das Verkehrsangebot im saarländischen Nahverkehr im bundesweiten Vergleich als gut zu bewerten ist, liegt die ÖPNV-Nutzung durch die saarländische Bevölkerung deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Die Diskrepanz zwischen dem steigenden Interesse am Thema ÖPNV generell und der stagnierenden Nachfrage durch die Nutzerinnen und Nutzer im Saarland zeigt, dass noch erheblicher Verbesserungsbedarf besteht, um mehr Menschen durch attraktive Tarife und ein gutes Verkehrsangebot vom ÖPNV zu überzeugen.

Das Marketing zur Tarifreform muss deshalb ergänzt werden um Maßnahmen, die darauf abzielen, insgesamt das Image des ÖPNV im Saarland zu verbessern. Hier sind alle Verkehrsangebote und Möglichkeiten des saarländischen ÖPNV zu thematisieren.

Die Marketingkampagne wird durch das Land initiiert, in deren Aufgabenträgerschaft der regionale Schienenverkehr liegt. Die Aufgabenträgerschaft für die regionalen Buslinien von landesweiter Bedeutung obliegt dem Zweckverband Personennahverkehr Saarland (ZPS). Die örtlichen Bus- und Stadtbahnverkehre liegen in der Aufgabenträgerschaft der jeweiligen Landkreise und/oder Kommunen. Damit die Marketingkampagne umfassend wirkt, ist sie so auszugestalten, dass insbesondere die Elemente zur Verbesserung des Images des ÖPNV allgemein, auch von den kommunalen Aufgabenträgern und deren Verkehrsunternehmen aufgegriffen und fortgeführt werden können.

Darüber hinaus ist sicherzustellen, dass die Marketingkampagne das Engagement der saarländischen Landesregierung, vertreten durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, für einen attraktiven ÖPNV im Saarland würdigt.

Objective criteria for choosing the limited number of candidates

Siehe Teilnahmebedingungen.

Envisaged number of candidates

5

Main site or place of performance

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr

Franz-Josef-Röder-Straße 17

66119 Saarbrücken

Award criteria

Gesamtstrategie

10 v.H.

Kommunikationsstrategie

40 v.H.

Präsentationseindruck

20 v.H.

Kosten- und Mediaplan

30 v.H.

Description of renewals

Der Vertrag ist auf eine Dauer von 18 Monaten angelegt. Am Ende der Vertragslaufzeit besteht die Möglichkeit, den Vertrag 2 Mal, jeweils um ein Jahr, zu verlängern, bevor die Leistung neu vergeben wird. Unabhängig davon kann es vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie notwendig werden, die Kampagne zeitlich auszusetzen oder zu strecken.

SIMILAR TENDERS

United Kingdom : Romford - Call centre

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 1.4 million Pound Sterling

United Kingdom : Pontyclun - Cartons

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified

Germany : Essen - Research and development services and related consultancy services

Germany

Value: 65,000 Euro

Ireland : Dublin - Interpretation services

Ireland

Value: 250,000 Euro

United Kingdom : Birmingham - Architectural, construction, engineering and inspection services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 450,000 Pound Sterling

United Kingdom : North Tyneside - Business and management consultancy and related services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 2.5 million Pound Sterling

United Kingdom : Sale - Building services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 250,000 Pound Sterling