This tender in no longer available.

Tender description

Das Zentrum für Informations- und Medientechnologie (ZIMT) an der Universität Siegen ist verantwortlich für die Bereitstellung und den Betrieb von IT-Infrastruktur und Anwendungen sowie für den IT-fachlichen und technischen Support der MitarbeiterInnen.

Zur Bereitstellung von zentral betriebenen Anwendungen und IT-Systemen durch das ZIMT gehört auch der Betrieb von Rechenzentrumsinfrastruktur und Plattformen zum Betrieb virtualisierter Server, in deren Umfeld derzeit Technologie der Hersteller VMware zur Virtualisierung und Nutanix als technologische Plattform zum Einsatz kommen.

Für die Kommunikation und Kollaboration der Mitarbeiter der Universität Siegen und der Zusammenarbeit in den Fachbereichen werden dazu ergänzend unterschiedliche Lösungen des Herstellers Microsoft verwendet.

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Bedingungen für die Ausführung des Auftrags

Grundsätzlich zahlt die Universität Siegen die Rechnungen nach Abnahme der erbrachten Leistung.

Vorauszahlungen können lediglich gegen Vorlage eine unbefristeten selbstschuldnerischen Bankbürgschaft geleistet werden.

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Die Hinweise aus Ziffer III.1.1) gelten entsprechend.

Für die differenzierten technischen Services gelten die unter Ziff. 3 des beigefügten Dokumentes „Teil B – Leistungsbeschreibung" m.w.N. aufgeführten umfangreichen Eignungsanforderungen in Form von Berufserfahrung, personengebundenen Kompetenzen sowie Projektreferenzen.

(Die Angaben sind zwingend. Mit einem Hinweis auf den Datenschutz können die Angaben nicht verweigert werden. Der Bieter ist für die Rechtmäßigkeit der Datenweitergabe verantwortlich.).

— siehe auch Vergabeunterlagen, hier: Leistungsbeschreibung!

Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract
ja
Möglicherweise geforderte Mindeststandards
Haftpflichtversicherung i. H. v. mindestens 1 000 000 EUR je Schadensfall für Personen-, Vermögens- und Sachschäden.
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Die Hinweise aus Ziffer III.1.1) gelten entsprechend.

Geforderte Erklärungen/ Nachweise sind:

a) Eigenerklärung, dass der Bewerber eine Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme in Höhe von 1 000 000 EUR je Schadensfall für Personen- und in Höhe von jeweils 1 000 000 EUR je Schadensfall

Für Vermögens- und Sachschäden hat bzw. im Auftragsfall unverzüglich abschließen wird.

b) Erklärung über den Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (Geschäftsjahre 2017, 2018, 2019) und über den Umsatz für den Bereich der ausgeschriebenen Aufgabenbereiche. Sofern das Geschäftsjahr 2019 noch nicht abgeschlossen wurde, ist der Umsatz bezogen auf die Geschäftsjahre 2016, 2017 und 2018 anzugeben.

— siehe auch Ziff. 5.3 Bieterleitfaden

Möglicherweise geforderte Mindeststandards

Fachgruppe Virtualisierung Services:

Der Bieter muss vier qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter als Personal zur Leistungserbringung für die Support-Leistungen und die Beratungs- und Unterstützungsleistungen der Technologien von Nutanix und VMware anbieten. Werden weniger als die geforderten vier Ressourcen benannt, so wird das Angebot ausgeschlossen.

Fachgruppe Infrastruktur Services: Der Bieter muss sechs qualifizierte und erfahrene Mitarbeiter als Personal zur Leistungserbringung für die Support-Leistungen und die Beratungs- und Unterstützungsleistungen der unterschiedlichen Infrastrukturanwendungen von Microsoft anbieten. Werden weniger als die geforderten sechs Ressourcen benannt, so wird das Angebot ausgeschlossen. Aufgrund der großen Bandbreite der geforderten Fachbereiche der Microsoft Services, wird davon ausgegangen, dass mehrere Personen zur Abdeckung aller Fachgebiete erforderlich sind und nicht eine Person alle Themen abdecken kann.

Weitere Ausführungen unter Ziff. 3 im beigefügten Dokumentes „Teil B – Leistungsbeschreibung".

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen

Soweit lediglich Eigenerklärungen gefordert werden, behält sich der Auftraggeber das Recht vor, zur Behebung von Zweifeln entsprechende Bescheinigungen oder Nachweise von den Bietern nachzufordern. Kopien von Nachweisen werden anerkannt, sofern sie keinen Anlass zu Zweifeln an der Übereinstimmung mit dem Original geben. Bitte reichen Sie unbedingt die Nachweise und Erklärungen in der hier angegebenen Reihenfolge ein! Sollten die geforderten Erklärungen oder Nachweise unvollständig oder unzureichend sein, kann der Bieter von dem weiteren Verfahren ausgeschlossen werden! Ein Bieter kann nicht darauf vertrauen, dass der Auftraggeber Gelegenheit zur Ergänzung oder Vervollständigung gibt, das Recht hierzu behält er sich jedoch vor. Sofern sich der Bieter auf die Eignung anderer Unternehmen (im Rahmen einer Bietergemeinschaft oder bzgl. Nachunternehmer) beruft, sind die jeweiligen Erklärungen und Nachweise (insb. Eigenerklärungen und Referenzen) durch dieses oder diese Unternehmen zu führen. Der Bieter/die Bietergemeinschaft hat außerdem bei Aufforderung durch den Auftraggeber noch vor Zuschlagserteilung eine Verpflichtungserklärung des oder der jeweiligen Nachunternehmer(s) beizubringen. Weiter behält der Auftraggeber sich vor, auch von den Unternehmen, die zwar Nachunternehmer einsetzen, sich jedoch nicht zum Nachweis der Leistungsfähigkeit und Fachkunde auf die Nachunternehmer beziehen, vor Zuschlagserteilung die entsprechenden Nachweise zur Zuverlässigkeit, Fachkunde und Leistungsfähigkeit der Nachunternehmer und ggf. eine Verpflichtungserklärung einzuholen.

Die geforderten Nachweise sind von dem Bieter bzw. den Mitgliedern der Bietergemeinschaft jeweils gesondert vorzulegen. Alle Nachweise sind mit dem Angebot vorzulegen; fehlende Nachweise können vom Auftraggeber nachgefordert werden. Sämtliche Referenzen müssen erbrachte Leistungen umfassen, die mit den hier ausgeschriebenen Leistungen hinsichtlich Art und Umfang vergleichbar sind.

Ausländische Bewerber haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen.

Zusätzlich sind diese ins Deutsche zu übersetzen.

Folgende Eigenerklärungen und Nachweise sind erforderlich:

— Eigenerklärung, dass die in § 123 Abs. 1 bis 4 GWB aufgeführten zwingenden Ausschlussgründe und die in § 124 Abs. 1 GWB aufgeführten zwingenden Ausschlussgründe nicht vorliegen (Vordruck 521) und

— soweit das der Fall ist - ggfs. Maßnahmen zur Selbstreinigung nach § 125 ABs. 1 S. 1 GWB getroffen wurden, mit Darstellung derselben unter Berücksichtigung der Anforderungen des § 125 Abs. 1 S. 1 GWB (formlose Eigenerklärung). Diese ist für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft und jeden wesentlichen Nachunternehmer auszufüllen,

— Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister (nicht älter als 12 Monate zum Zeitpunkt der Übermittlung im Rahmen dieses Vergabeverfahrens) oder einem gleichwertigen Verzeichnis,

— Gültige Bestätigung der Berufsgenossenschaft, dass das Unternehmen Mitglied in einer Berufsgenossenschaft ist. (Unternehmen, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, geben den für sie zuständigen Versicherer an.),

— Sofern eine Teilnahme als Bietergemeinschaft beabsichtigt ist, hat die Bietergemeinschaft in ihrem Angebot eine Erklärung abzugeben, in der alle Mitglieder der Bietergemeinschaft und der für die Durchführung des Vertrages rechtskräftig bevollmächtigte Vertreter benannt werden (Vordruck 531). Darüber hinaus ist zu erklären, dass alle Mitglieder der Bietergemeinschaft dem Auftraggeber als Gesamtschuldner haften (formloses Schreiben durch die Vertreter aller Mitglieder der Bietergemeinschaft unterschrieben),

— Wenn ein Bieter für Leistungen Nachunternehmer einsetzen will, sind diese Teilleistungen anzugeben. Hierfür ist eine Tabelle in einer eigenen Anlage beizufügen,

— Wenn ein Bieter für Leistungen Nachunternehmer einsetzen will und sich auch auf die Eignung eines Nachunternehmers berufen will (Eignungsleihe), sind zusätzlich die Formular 533 und 532 zu verwenden. Zusätzlich sind die konkret nach Maßgabe dieser Bekanntmachung erforderlichen Eignungsnachweise für denNachunternehmer vorzulegen.

Hinweis: Die Sicherstellung der Leistungsfähigkeit ist allein Sache des Bewerbers.

— s. Auflistung Ziff. 5.2 Bieterleitfaden



Verfahren

Bedingungen für die Öffnung der Angebote

2020-08-11

12:00

Vergabemarktplatz des Landes NRW (VMP-NRW)

Registrierte VMP-Nutzer der Vergabestelle des Auftraggebers.

Type of contest
Open
Tag
2020-08-11
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
The procurement involves the establishment of a framework agreement

Siehe Dokument "Teil B - Leistungsbeschreibung", Zif.. 1.3 - Vertragsdauer 2 Jahre mit zweimaliger Verlängerungsoption um jeweils ein Jahr durch den Auftraggeber. -max. 48 Monate - s. Preisblatt.

Das Angebot muss gültig bleiben bis
2020-09-30
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
nein
Ortszeit
12:00

Weitere Angaben

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer bei der Bezirksregierung Münster

Albrecht-Thaer-Straße 9

Münster

48143

+49 2514112165

poststelle@brms.nrw.de

https://www.bezreg-muenster.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/index.html

Electronic invoicing will be accepted
ja
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2020-07-10
Electronic payment will be used
ja
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein
Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXPNY56D64Y
Electonic ordering will be used
ja
Precise information on deadline(s) for review procedures

Statthafte Rechtsbehelfe sind gem. §§ 160 ff. GWB die Rüge sowie der Antrag auf Einleitung einesNachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer. Eine Rüge ist an die Vergabestelle zu richten.

Eine Rüge bzw. der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit:

— der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden oder

— mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach§ 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

Main CPV code 72000000

Bidding information

Bidding deadline

11 Aug 2020

0 days remaining

Total estimated value

EUR 1

Locations

Deutschland, Siegen

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

EUR 1

Mit der vorliegenden Ausschreibung sollen die unterschiedlichen Bedarfe an externer Unterstützung im Rahmen des Bezuges von Dienstleistungen ausgeschrieben werden, die zum laufenden Support, der Betriebsunterstützung der MitarbeiterInnen des ZIMT und zur fallweisen Unterstützung bei größeren Änderungen und Technologieprojekten im Umfeld der heute bereits eingesetzten Software Lösungen „VMware vSphere" und „VMware Horizon", der Plattform Technologie „Nutanix Hyper-Converged Infrastruktur" sowie der führenden Microsoft Anwendungen und Infrastrukturlösungen „Microsoft Windows", „Microsoft Server", "Microsoft Exchange", „Microsoft SharePoint", der Datenbanktechnologie „Microsoft SQL Server" und die neuen Technologien rund um "Microsoft 365" benötigt werden, konkret für die:

— Unterstützung der MitarbeiterInnen des ZIMT bei Störungen und Problemen mit den benannten Produkten durch die Bereitstellung eines 2nd Level Support und Zugang zum Last Level Support;

— Beratung und Unterstützung der MitarbeiterInnen des ZIMT bei der Evaluation und Einführung von neuen Updates, Upgrades und Funktionen, insbesondere durch Beistellung von Erfahrungswissen;

— Regelmäßige Durchführung erforderlicher Updates und Upgrades im Auftrag des ZIMT;

— Unterstützung der MitarbeiterInnen des ZIMT bei betrieblichen Tätigkeiten im Rahmen eines flexiblen Abrufkontingentes an Vor-Ort zu erbringenden weitergehenden Dienstleistungen;

Zu diesem Zweck soll ein Rahmenvertrag mit einem qualifizierten Bieter, der über mehrere erfahrene und zertifizierte Mitarbeiter verfügt, mit einer Laufzeit von zwei Jahren und einer zweimaligen einseitigen Verlängerungsoption um jeweils ein Jahr, ausgeschrieben werden.

Der Bieter soll zu diesem Zweck zwei Fachgruppen erfahrener Spezialisten anbieten, die zu einen die Technologien der "Virtualisierung" mit Produkten von VMware und Nutanix und zum anderen die Anwendungen der „Infrastruktur" mit Lösungen des Herstellers Microsoft unterstützen.

Die Leistungen des Rahmenvertrages bestehen insoweit aus einer kontinuierlichen und vorrangig "remote" zu erbringenden Supportdienstleistung und einer fallweise und vorrangig "vor-Ort" zu erbringenden Beratungs- und Unterstützungsdienstleistung. Die Abrechnung der Leistungen soll ebenso unterteilt aus einer geringeren laufenden Basisvergütung und einer fallweisen Aufwandsvergütung bestehen.

Main site or place of performance

Universität Siegen Adolf-Reichwein-Str. 2a

57076 Siegen

Description of renewals

Es wird eine zweimalige einseitige (durch den Auftraggeber) Verlängerungsoption um jeweils ein Jahr.

SIMILAR TENDERS

Germany : Cologne - Conflict Zones Platform

Germany

Value: 200,000 Euro

Denmark : Kongens lyngby - Software package and information systems

Denmark

Value: 4.0 million Danish Krone

Norway : Oslo - Educational software development services

Norway

Value: 10.0 million Norwegian Krone

Ireland : Dublin - IT services: consulting, software development, Internet and support

Ireland

Value: 50.0 million Euro

United Kingdom : Dumfries - Financial consultancy services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 400,000 Pound Sterling

Norway : Trondheim - IT services: consulting, software development, Internet and support

Norway

Value: Not specified

Norway : Oslo - Data network management services

Norway

Value: 3.0 million Norwegian Krone