Tender description

Infrastruktur, Ausbau- und Erneuerungsprojekte, Projektmanagement, Region MitteBahnhofstrasse 12Olten4600Marc [email protected]://www.simap.chwww.sbb.chhttp://www.simap.ch/shabforms/servlet/Search?NOTICE_NR=1113691Einkauf Infrastruktur, Bauprojekte, Region Mitte und SüdGüterstrasse 3Luzern6005Zeno van [email protected]://www.simap.chBZU23, Los J Generalplaner Cluster EntlebuchZur Erfüllung des Behindertengleichstellungsgesetzes müssten sämtliche Bahnhöfe der Schweiz bis spätestens 2023 behindertengerecht sein. Im Rahmen des Programms Umsetzung Bahnzugang 2023, im Folgenden „BZU23“ genannt, werden alle Bahnhöfe auf Handlungsbedarf bezüglich Sicherheit, Barrierefreiheit und Kapazität überprüft. Für die anzupassenden Bahnhöfe wurden Konzeptstudien erarbeitet sowie die Grobkosten geschätzt.Basierend auf diesen Vorgaben hat die Programmleitung die BZU’s, FsE, FbE und Substanzerhaltung IB zu einem Paket (Cluster 2024), welches vom Generalplanerteam geplant und umgebaut werden soll zusammengefasst. Das Cluster wird im Jahr 2024 mit einer Totalsperre über die Bühne gehen. Einzelne BZU’s werden im Jahr 2025 fertig gestellt. Ein Teil der Planung sowie der Facharbeiten wird durch die SBB selber geleistet.Linie 460 EntlebuchZur Erfüllung des Behindertengleichstellungsgesetzes müssten sämtliche Bahnhöfe der Schweiz bis spätestens 2023 behindertengerecht sein. Im Rahmen des Programms Umsetzung Bahnzugang 2023, im Folgenden „BZU23“ genannt, werden alle Bahnhöfe auf Handlungsbedarf bezüglich Sicherheit, Barrierefreiheit und Kapazität überprüft. Für die anzupassenden Bahnhöfe wurden Konzeptstudien erarbeitet sowie die Grobkosten geschätzt.Basierend auf diesen Vorgaben hat die Programmleitung die BZU’s, FsE, FbE und Substanzerhaltung IB zu einem Paket (Cluster 2024), welches vom Generalplanerteam geplant und umgebaut werden soll zusammengefasst. Das Cluster wird im Jahr 2024 mit einer Totalsperre über die Bühne gehen. Einzelne BZU’s werden im Jahr 2025 fertig gestellt. Ein Teil der Planung sowie der Facharbeiten wird durch die SBB selber geleistet.Aufgrund der in Ziff. 3.3ff der Ausschreibungsbestimmungen genannten Kriterien.12020-09-102025-07-31N1: Eine Projektreferenz mit vergleichbarer Komplexität und Aufgabenstellung für jede der folgenden Sparten:— Gesamtleitung,— Tiefbau,— Tragkonstruktionen (Eisenbahnbrücken),— Geotechnik,— Fahrbahn,— Fahrstrom,— Kabel,— Technische Anlagen (Elektroanlagen),— Architektur und Bahnzugang,— Chefbauleitung.Mehrere Sparten können auch innerhalb des gleichen Projektes nachgewiesen werden.Deckt eine Projektreferenz der entsprechenden Sparte nicht alle Phasen ab, können mehrere Projekte angegeben werden.Die Referenzprojekte müssen abgeschlossen bzw. zu einem wesentlichen Teil realisiert sein.Stammt die geforderte Referenz von einem Subplaner, so hat der Anbieter eine Bestätigung des Subplaners beizulegen, dass er im Auftragsfall die Arbeit ausführen wird.N2 Deklaration des Umsatzes der letzten 3 Jahre in der (den) maßgebenden Unternehmenseinheit(en)N3 Kopie des Zertifikats des Qualitätssystems nach ISO 9001 oder bei nicht zertifiziertem firmeneigenem Qualitätssystem Beschreibung des Systems. (Bei Planergemeinschaften ist dieser Nachweis nur vom federführenden Mitglied zu erbringen).EK1: Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung;EK2: Angemessenes Verhältnis von Auftragssumme pro Jahr zum Umsatz der maßgebenden Unternehmenseinheit (d. h. gemäß vorliegendem Projekt relevante Bausparte) pro Jahr (max. 30 %);EK3: Hinreichendes Qualitätsmanagement.2020-04-1662020-04-2223:59LuzernDie Offertöffnung ist nicht öffentlich.Teilangebote sind nicht zugelassen.Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder: keine.Geschäftsbedingungen: ohne Angaben.Verhandlungen: bleiben vorbehalten.Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.Sonstige Angaben:1) Begehung: Es findet keine Begehung statt.2) Sprache Angebote und weitere Vertragsbestandteile müssen in der in Ziffer 4.1 der Ausschreibungsbedingungen genannten Vertragssprache eingereicht werden. Die maßgebenden AGB und diverse Musterformulare stehen in d/f/i und teilweise auch in Englisch zur Verfügung und können bei der in Ziffer 1.2 dieser Publikation genannten Stelle angefordert werden. Diese Unterlagen dienen lediglich als Übersetzungshilfen. Ausschreibungsspezifische Unterlagen wie insbesondere die Ausschreibungsbedingungen, technische und andere Spezifikationen sowie der Vertrag sind nur in deutscher Sprache verfügbar. 3. Vorbefassung. Die Firma Gerber + Partner AG, Windisch hat die Studie für die Brücke über die Waldemme/WU links der Waldemme erarbeitet und mit diesem Mandat ihren Auftrag abgeschlossen: Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind diesem Aufgabenbeschrieb vollumfänglich beigefügt. Die Firma Felder + Partner AG, Entlebuch hat die Studien für WU Lusgut, LDU 54.051, U Schwändibach, SU Schwandgut und Brücke über Oeschenbach erarbeitet und mit diesem Mandat ihren Auftrag abgeschlossen: Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind diesem Aufgabenbeschrieb vollumfänglich beigefügt. Die Firma Sieber Cassina + Partner AG hat den Bericht Geotechnische Untersuchung von Schotterbett und Unterbau für Escholzmatt, Trubschachen, WIG-ESCH und ESCH-SCHH erarbeitet und mit diesem Mandat ihren Auftrag abgeschlossen: Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind diesem Aufgabenbeschrieb vollumfänglich beigefügt. Die Firma TBF + Partner AG hat den Studienbericht „Totalerneuerung Fahrleitung Escholzmatt-Schüpfheim“ erarbeitet und mit diesem Mandat ihren Auftrag abgeschlossen: Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind diesem Aufgabenbeschrieb vollumfänglich beigefügt. Die Frist zur Einreichung einer allfälligen Offerte durch die vorbefasste Firma endet am 6.4.2020. Für alle anderen Anbieter gilt die Frist gemäß SIMAP Kapitel 1.4. Gestützt auf diese Maßnahmen wird die Firma Gerber + Partner AG, Felder + Partner AG, Sieber Cassina + Partner AG im Verfahren als Anbieterin zugelassen (Art. 21a VöB). Die Firma Fahrgrund AG hat die Planersubmission begleitet und ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Verfügung kann gemäß Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.Schlusstermin/Bemerkungen: Maßgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer schweizerischen Poststelle bzw. bei ausländischen Anbietenden der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung. Bei der Übergabe der Offerte an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum Abgabetermin der Offerte per E-Mail ([email protected]) der SBB AG zu melden. Angebote können nicht persönlich überbracht werden, respektive werden nicht vor Ort entgegengenommen. Auf dem Kuvert ist folgende Angabe zu notieren: „Bitte nicht öffnen/Planerangebot BZU23 – Los J“.Bemerkungen (Termin für schriftliche Fragen)Fragen zur Ausschreibung sind schriftlich über das Forum auf www.simap.ch einzureichen. Die Beantwortung der Fragen (ohne Nennung des Fragestellers) wird allen Anbietern auf www.simap.ch zur Verfügung gestellt. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt.Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 11.2.2020, Dok. 1113691. Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 25.2.2020.Zahlungsbedingungenohne Angaben.BundesverwaltungsgerichtPostfachSt. Gallen90232020-02-11die SchweizOltenZur Erfüllung des Behindertengleichstellungsgesetzes müssten sämtliche Bahnhöfe der Schweiz bis spätestens 2023 behindertengerecht sein. Im Rahmen des Programms Umsetzung Bahnzugang 2023, im Folgenden „BZU23“ genannt, werden alle Bahnhöfe auf Handlungsbedarf bezüglich Sicherheit, Barrierefreiheit und Kapazität überprüft. Für die anzupassenden Bahnhöfe wurden Konzeptstudien erarbeitet sowie die Grobkosten geschätzt.Basierend auf diesen Vorgaben hat die Programmleitung die BZU’s, FsE, FbE und Substanzerhaltung IB zu einem Paket (Cluster 2024), welches vom Generalplanerteam geplant und umgebaut werden soll zusammengefasst. Das Cluster wird im Jahr 2024 mit einer Totalsperre über die Bühne gehen. Einzelne BZU’s werden im Jahr 2025 fertig gestellt. Ein Teil der Planung sowie der Facharbeiten wird durch die SBB selber geleistet.

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

EK1: Hinreichende Befähigung zur Auftragserfüllung;

EK2: Angemessenes Verhältnis von Auftragssumme pro Jahr zum Umsatz der maßgebenden Unternehmenseinheit (d. h. gemäß vorliegendem Projekt relevante Bausparte) pro Jahr (max. 30 %);

EK3: Hinreichendes Qualitätsmanagement.

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

N1: Eine Projektreferenz mit vergleichbarer Komplexität und Aufgabenstellung für jede der folgenden Sparten:

— Gesamtleitung,

— Tiefbau,

— Tragkonstruktionen (Eisenbahnbrücken),

— Geotechnik,

— Fahrbahn,

— Fahrstrom,

— Kabel,

— Technische Anlagen (Elektroanlagen),

— Architektur und Bahnzugang,

— Chefbauleitung.

Mehrere Sparten können auch innerhalb des gleichen Projektes nachgewiesen werden.

Deckt eine Projektreferenz der entsprechenden Sparte nicht alle Phasen ab, können mehrere Projekte angegeben werden.

Die Referenzprojekte müssen abgeschlossen bzw. zu einem wesentlichen Teil realisiert sein.

Stammt die geforderte Referenz von einem Subplaner, so hat der Anbieter eine Bestätigung des Subplaners beizulegen, dass er im Auftragsfall die Arbeit ausführen wird.

N2 Deklaration des Umsatzes der letzten 3 Jahre in der (den) maßgebenden Unternehmenseinheit(en)

N3 Kopie des Zertifikats des Qualitätssystems nach ISO 9001 oder bei nicht zertifiziertem firmeneigenem Qualitätssystem Beschreibung des Systems. (Bei Planergemeinschaften ist dieser Nachweis nur vom federführenden Mitglied zu erbringen).



Verfahren

Bedingungen für die Öffnung der Angebote

2020-04-22

23:59

Luzern

Die Offertöffnung ist nicht öffentlich.

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
nein
Type of contest
Open
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
Tag
2020-04-16

Weitere Angaben

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2020-02-11
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Bundesverwaltungsgericht

Postfach

St. Gallen

9023

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein
Zusätzliche Angaben

Teilangebote sind nicht zugelassen.

Voraussetzungen für nicht dem WTO-Abkommen angehörende Länder: keine.

Geschäftsbedingungen: ohne Angaben.

Verhandlungen: bleiben vorbehalten.

Verfahrensgrundsätze: Die Auftraggeberin vergibt öffentliche Aufträge für Leistungen in der Schweiz nur an Anbieterinnen und Anbieter, welche die Einhaltung der Arbeitsschutzbestimmungen und der Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sowie die Lohngleichheit für Mann und Frau gewährleisten.

Sonstige Angaben:

1) Begehung: Es findet keine Begehung statt.

2) Sprache Angebote und weitere Vertragsbestandteile müssen in der in Ziffer 4.1 der Ausschreibungsbedingungen genannten Vertragssprache eingereicht werden. Die maßgebenden AGB und diverse Musterformulare stehen in d/f/i und teilweise auch in Englisch zur Verfügung und können bei der in Ziffer 1.2 dieser Publikation genannten Stelle angefordert werden. Diese Unterlagen dienen lediglich als Übersetzungshilfen. Ausschreibungsspezifische Unterlagen wie insbesondere die Ausschreibungsbedingungen, technische und andere Spezifikationen sowie der Vertrag sind nur in deutscher Sprache verfügbar. 3. Vorbefassung. Die Firma Gerber + Partner AG, Windisch hat die Studie für die Brücke über die Waldemme/WU links der Waldemme erarbeitet und mit diesem Mandat ihren Auftrag abgeschlossen: Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind diesem Aufgabenbeschrieb vollumfänglich beigefügt. Die Firma Felder + Partner AG, Entlebuch hat die Studien für WU Lusgut, LDU 54.051, U Schwändibach, SU Schwandgut und Brücke über Oeschenbach erarbeitet und mit diesem Mandat ihren Auftrag abgeschlossen: Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind diesem Aufgabenbeschrieb vollumfänglich beigefügt. Die Firma Sieber Cassina + Partner AG hat den Bericht Geotechnische Untersuchung von Schotterbett und Unterbau für Escholzmatt, Trubschachen, WIG-ESCH und ESCH-SCHH erarbeitet und mit diesem Mandat ihren Auftrag abgeschlossen: Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind diesem Aufgabenbeschrieb vollumfänglich beigefügt. Die Firma TBF + Partner AG hat den Studienbericht „Totalerneuerung Fahrleitung Escholzmatt-Schüpfheim“ erarbeitet und mit diesem Mandat ihren Auftrag abgeschlossen: Die durch die Firma erarbeiteten Projektunterlagen sind diesem Aufgabenbeschrieb vollumfänglich beigefügt. Die Frist zur Einreichung einer allfälligen Offerte durch die vorbefasste Firma endet am 6.4.2020. Für alle anderen Anbieter gilt die Frist gemäß SIMAP Kapitel 1.4. Gestützt auf diese Maßnahmen wird die Firma Gerber + Partner AG, Felder + Partner AG, Sieber Cassina + Partner AG im Verfahren als Anbieterin zugelassen (Art. 21a VöB). Die Firma Fahrgrund AG hat die Planersubmission begleitet und ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen.

Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Verfügung kann gemäß Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Publikation schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schlusstermin/Bemerkungen: Maßgebend ist der Poststempel (Firmenfrankaturen gelten nicht als Poststempel) oder Strichcode-Beleg einer schweizerischen Poststelle bzw. bei ausländischen Anbietenden der Empfangsbeleg einer schweizerischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung. Bei der Übergabe der Offerte an eine diplomatische oder konsularische Vertretung der Schweiz im Ausland ist die Anbieterin verpflichtet, die Empfangsbestätigung der entsprechenden Vertretung spätestens bis zum Abgabetermin der Offerte per E-Mail (zeno.va[email protected]) der SBB AG zu melden. Angebote können nicht persönlich überbracht werden, respektive werden nicht vor Ort entgegengenommen. Auf dem Kuvert ist folgende Angabe zu notieren: „Bitte nicht öffnen/Planerangebot BZU23 – Los J“.

Bemerkungen (Termin für schriftliche Fragen)Fragen zur Ausschreibung sind schriftlich über das Forum auf www.simap.ch einzureichen. Die Beantwortung der Fragen (ohne Nennung des Fragestellers) wird allen Anbietern auf www.simap.ch zur Verfügung gestellt. Es werden keine telefonischen oder mündlichen Auskünfte erteilt.

Nationale Referenz-Publikation: Simap vom 11.2.2020, Dok. 1113691. Gewünschter Termin für schriftliche Fragen bis: 25.2.2020.

Zahlungsbedingungenohne Angaben.

Bidding information

Bidding deadline

16 Apr 2020

50 days remaining

Total estimated value

Not specified

Locations

die Schweiz, Olten

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

CHE Not specified

Zur Erfüllung des Behindertengleichstellungsgesetzes müssten sämtliche Bahnhöfe der Schweiz bis spätestens 2023 behindertengerecht sein. Im Rahmen des Programms Umsetzung Bahnzugang 2023, im Folgenden „BZU23“ genannt, werden alle Bahnhöfe auf Handlungsbedarf bezüglich Sicherheit, Barrierefreiheit und Kapazität überprüft. Für die anzupassenden Bahnhöfe wurden Konzeptstudien erarbeitet sowie die Grobkosten geschätzt.

Basierend auf diesen Vorgaben hat die Programmleitung die BZU’s, FsE, FbE und Substanzerhaltung IB zu einem Paket (Cluster 2024), welches vom Generalplanerteam geplant und umgebaut werden soll zusammengefasst. Das Cluster wird im Jahr 2024 mit einer Totalsperre über die Bühne gehen. Einzelne BZU’s werden im Jahr 2025 fertig gestellt. Ein Teil der Planung sowie der Facharbeiten wird durch die SBB selber geleistet.

End

2025-07-31

Start

2020-09-10

Main site or place of performance

Linie 460 Entlebuch

Award criteria

Aufgrund der in Ziff. 3.3ff der Ausschreibungsbestimmungen genannten Kriterien.1

SIMILAR TENDERS

United Kingdom : Glasgow - Electrical installation work

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 62.0 million Pound Sterling

United Kingdom : London - Internal audit services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 900,000 Pound Sterling

United Kingdom : Leeds - Radio, television, communication, telecommunication and related equipment

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 650,000 Pound Sterling

North Macedonia : Skopje - Services related to printing

Macedonia (the former Yugoslav Republic of)

Value: 21.0 million Denar

Italy : Gorizia - Urban planning and landscape architectural services

Italy

Value: Not specified

Ireland : Dublin - Radio, television, communication, telecommunication and related equipment

Ireland

Value: 220,000 Euro

United Kingdom : Durham - Road signs

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 1.5 million Pound Sterling