This tender has expired.

Tender description

Projektsteuerung, Projektstufen 1-5, Handlungsbereiche A-E, in Anlehnung an § 2 AHO (Nr. 9 der Schriftenreihe des AHO-Ausschusses der Ingenieurverbände und Ingenieurkammern für die Honorarordnung e.V.), sowie Vergabe unterstützender Projektmanagementleistungen für den Fachbereich Versorgungstechnik und Elektrotechnik in Anlehnung an § 3 AHO – Heft Nr. 9 über alle Leistungsstufen und Handlungsbereiche für folgendes Vorhaben:

Erweiterung des Gymnasium Nord (Eliteschule des Sports), Knorrstraße München

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen

1) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB;

2) Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 19 Abs. 1 MiLoG, § 21 Abs. 1 SchwarzArbG, § 21 Abs. 1 AEntG;

3) Angaben zu wirtschaftlichen und/oder rechtlichen Verknüpfungen zu anderen Unternehmen;

4) Nachweise der geforderten Qualifikation des Bewerbers (Büro).

Sofern es sich beim Bewerber um eine juristische Person handelt, ist die Qualifikation des benannten verantwortlichen Berufsangehörigen nachzuweisen, § 75 Abs. 3 VgV.

Zugelassen werden (Diplom) Ingenieure (FH/Univ.) der Fachrichtung Architektur/ Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikationen.

5) Erklärung der Bereitschaft zur Verpflichtung nach dem Verpflichtungsgesetz;

6) Erklärung der Bereitschaft zur Abgabe einer Scientologyschutzerklärung im Auftragsfall.

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

1.) Erklärung über den Umsatz des Bewerbers in den letzten drei Geschäftsjahren (Wichtung 5 %)

2.) Erklärung des Bewerbers, durch Unterschrift der Bewerbung, dass im Auftragsfall der Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit folgendem Inhalt vorgelegt wird:

Berufshaftpflichtversicherung über mind. 2,0 Mio. EUR für Personenschäden und 2,0 Mio EUR für sonstige Schäden. Zudem muss die Ersatzleistung der Versicherung mindestens das zweifache der o.g. Deckungssummen pro Jahr betragen. Die Versicherung muss mindestens für die Dauer der Ausführungsfrist (siehe Ziff. II.2.7) z.B. unbefristet, sich automatisch verlängernd o.ä. abgeschlossen sein. Im Falle einer Bewerbergemeinschaft ist von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft eine Versicherung zu den o.g. Bedingungen nachzuweisen. Im Fall einer Bewerbergemeinschaft ist gleichzeitig eine Erklärung des Versicherers bzw. die entsprechende Passage aus dem/den Vertrag/Bedingungen beizufügen, wonach die Versicherung auch bei der Betätigung des Bewerbers als Partner einer Arge, bei Schäden, die vom Versicherungsnehmer verursacht werden, zu den o.g. Bedingungen eintritt.

3.) Beabsichtigt der Bewerber Teile des Auftrags im Wege der Unterauftragsvergabe an Dritte zu vergeben, so hat er die vorgesehenen Unterauftragnehmer (sowie den Umfang) zu benennen und für sie und ggf. für noch weiter nachgeordnete Unternehmen mit der Bewerbung einen eigenen Bewerbungsbogen abzugeben. Eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen ist auf Anforderung nachzureichen.

4.) Beabsichtigt ein Bewerber im Hinblick auf die Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch zu nehmen (Eignungsleihe), so hat er diese zu benennen und für sie mit der Bewerbung einen eigenen Bewerbungsbogen abzugeben. Der Bewerber muss mit der Bewerbung nachweisen, dass ihm die für den Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen werden, indem er beispielsweise eine entsprechende Verpflichtungserklärung dieser Unternehmen vorlegt.

Ein Bewerber kann jedoch im Hinblick auf Nachweise für die erforderliche berufliche Leistungsfähigkeit oder die einschlägige berufliche Erfahrung die Kapazitäten anderer Unternehmen nur dann in Anspruch nehmen, wenn diese die Leistung erbringen, für die diese Kapazitäten benötigt werden.

Nimmt ein Bewerber die Kapazitäten eines anderen Unternehmens im Hinblick auf die erforderliche wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit in Anspruch, so müssen diese Unternehmen in dem Umfang, in dem ihre Kapazitäten in Anspruch genommen werden, gemeinsam für die Auftragsdurchführung haften. Eine entsprechende Haftungserklärung ist auf Anforderung nachzureichen.

Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract
ja
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Für Projektsteuerungsleistungen.

1) Vorlage von max. 3 Referenzen vergleichbarer Leistungen des Büros aus dem Zeitraum 2011 – Ende der Bewerbungsfrist, die anhand folgender Kriterien bewertet werden (Wichtung 90 %):

1a) Aus dem Bereich Architektur: (Hochbau)

Vorlage von max. 2 Referenzen vergleichbarer Leistungen des Büros aus dem Bereich Architektur im Zeitraum 2011 – Ende der Bewerbungsfrist, die anhand folgender Kriterien bewertet werden:

— Projektstufe 1-5 gem. § 2 AHO im Referenzzeitraum selbst und vollständig erbracht

— Leistungen für den Handlungsbereich A – E gem. § 2 AHO erbracht,

— anrechenbare Kosten gem. § 5 AHO Brutto (KG 100-700)

— Neubau/ Erweiterung eines Bestandes im laufendem Betrieb

1b) Aus dem Bereich Versorgungstechnik:

Vorlage von max. 1 Referenz vergleichbarer Leistungen des Büros aus dem Bereich Versorgungstechnik im Zeitraum 2011 – Ende der Bewerbungsfrist, die anhand folgender Kriterien bewertet werden:

— Qualitätsmanagement (Handlungsbereich B gem. § 2 AHO für die Versorgungstechnik)

— Schnittstellenmanagement der techn. Gebäudeausrüstung

— anrechenbare Kosten gem. § 5 AHO Brutto (KG 410 - 430, 470, 480 (VT))

— Projektstufe 1-5 gem. § 2 AHO im Referenzzeitraum selbst und vollständig erbracht

— Leistungen für den Handlungsbereich A – E gem. § 2 AHO erbracht,

Für jede Referenz ist darüber hinaus der Auftraggeber zu nennen. (Name, Anschrift, Ansprechpartner, Telefonnummer). Die Referenzen aus dem Fachbereich Versorgungstechnik dürfen auch identisch sein mit den bereits aufgeführten Referenzprojekten aus dem Bereich Hochbau. Die Referenzen sind so anschaulich zu präsentieren, dass eine Bewertung anhand der o.g. Kriterien ermöglicht wird. Die detaillierte Bewertung ergibt sich aus der Auswahlmatrix, die mit dem Bewerbungsbogen (s. Ziff. I.3) abrufbar ist.

Mindestbedingung für die grundsätzliche Wertung einer Referenz ist die Erbringung von mindestens einer der Projektstufen 1-5 im Referenzzeitraum 2011 - Ende der Bewerbungsfrist.

Wenn die Mindestbedingung nicht erfüllt ist, kann die gesamte Referenz nicht gewertet werden. Zum Ausschluss führt dies aber nicht.

Eine Projektstufe gilt dann als im Referenzzeitraum erbracht, wenn sie innerhalb des Referenzzeitraums abgeschlossen worden ist. Der Beginn der Projektstufe kann hingegen auch schon vor diesem Zeitraum liegen.

Die bestmögliche Bewertung zu Ziff. III.1.3 Nr. 1 wird nur erreicht, wenn drei Referenzen die o.g. Kriterien vollumfänglich erfüllen.

Die teilweise Erfüllung der o.g. Kriterien führt nicht zum Ausschluss, sondern zu einer entsprechend geringeren Bewertung.

2) Vorbehalten wird die Vorlage von Bescheinigungen öffentlicher oder privater Auftraggeber über die Ausführung der angegebenen Referenzprojekte und die Darstellung des beim Bewerber vorhandenen Qualitätsmanagementsystems.

3) Erklärung über die Anzahl der Beschäftigten in den letzten 3 Jahren (Wichtung 5 %).



Verfahren

The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
ja
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
ja
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
Ortszeit
14:00
Verfahrensart
ja
Tag
2018-10-30

Weitere Angaben

Zusätzliche Angaben

Wichtige Hinweise:

1) Fragen und Anmerkungen zu den Vergabeunterlagen

Fragen und Anmerkungen zu den Vergabeunterlagen sind per E-Mail an bekanntmachungen.vz2.bau@muenchen.de bis spätestens 10 Werktage vor Ablauf der Teilnahmefrist zu richten.

Verbindliche Stellungnahmen werden als Erläuterungen, Konkretisierungen oder Änderungen zu den Vergabeunterlagen unter der Internetadresse www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/baureferat/ausschreibungen/eu-verfahren.html bis 6 Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist veröffentlicht.

2) Informationspflicht des Bewerbers

Die Bewerber sind verpflichtet, sich bis 6 Kalendertage vor Ablauf der Teilnahmefrist auf der oben genannten Internetseite zu informieren, ob sich Erläuterungen, Konkretisierungen oder Änderungen in den Vergabeunterlagen ergeben haben. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Notwendigkeit ergeben kann, die Teilnahmefrist auch noch innerhalb dieser 6 Kalendertage zu verschieben. In einem solchen Fall wird unverzüglich ebenfalls auf der oben genannten Internetseite informiert.

Sämtliche veröffentlichte Erläuterungen, Konkretisierungen und Änderungen sind Bestandteil der Vergabeunterlagen.

Falls sich die veröffentlichten Erläuterungen, Konkretisierungen oder Änderungen nach Auffassung des Auftraggebers auf den Teilnahmeantrag auswirken können, gilt Folgendes:

Sollte der Teilnahmeantrag bereits versandt worden sein, ist dem Auftraggeber bis zum Ende der Teilnahmefrist per E-Mail an bekanntmachungen.vz2.bau@muenchen.de mitzuteilen, sofern

— der alte Teilnahmeantrag für ungültig erklärt und kein neuer Teilnahmeantrag abgegeben wird,

— der alte Teilnahmeantrag für ungültig erklärt und ein neuer Teilnahmeantrag abgegeben wird. In diesem Fall muss dem Auftraggeber der neue Teilnahmeantrag vor Ende der Teilnahmefrist vorliegen,

— der alte Teilnahmeantrag -ergänzt um das Konkretisierungs- bzw. Änderungsschreiben- aufrechterhalten werden soll. Auf die Möglichkeit, diese, vom Einzelfall abhängige Variante wählen zu können, wird in den entsprechenden Konkretisierungs- bzw. Änderungsschreiben explizit hingewiesen. In diesem Fall muss dem Auftraggeber das unterzeichnete Konkretisierungs- bzw. Änderungsschreiben vor Ende der Teilnahmefrist vorliegen,

— der alte Teilnahmeantrag unverändert aufrechterhalten werden soll. In diesem Fall wird darauf hingewiesen, dass ein gegebenenfalls schon eingereichter Teilnahmeantrag, sofern erforderlich, an Konkretisierungen bzw. Änderungen angepasst werden muss.

Sofern keine gesonderte Mitteilung eingeht, wird davon ausgegangen, dass der alte Teilnahmeantrag unverändert aufrechterhalten werden soll.

3) Abgabe der Teilnahmeanträge

Teilnahmeanträge (Bewerbungen) sind ausschließlich in Schriftform in einem verschlossenen Umschlag bei

Landeshauptstadt München, Baureferat, Submissionsbüro, Zi. Nr.: 0.243, Friedenstraße 40, 81671 München

Einzureichen.

Bitte verwenden Sie hierfür (auch bei persönlicher Abgabe) den zur Verfügung gestellten Aufkleber.

4) Hinweis für Bewerbergemeinschaften:

Bewerbergemeinschaften müssen sich bereits als solche bewerben. Die nachträgliche Bildung einer Bewerbergemeinschaft ist nur mit Zustimmung des Auftraggebers möglich.

Bewerbergemeinschaften haben mit der Bewerbung eine Erklärung aller Mitglieder abzugeben, dass sie eine Bewerbergemeinschaft bilden wollen, im Auftragsfall eine Arbeitsgemeinschaft bilden, alle Mitglieder gesamtschuldnerisch haften und durch den angegeben bevollmächtigten Vertreter handeln.

Bei Bewerbergemeinschaften ist jeweils ein Bewerbungsbogen von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft auszufüllen!

Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

siehe VI.4.1)

siehe VI.4.1)

München

Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer (§ 156 GWB): Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern

Maximilianstraße 39

München

80538

+49 89 / 2176-2411

+49 89 / 2176-2847

Precise information on deadline(s) for review procedures

Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

Weitere Auskünfte zur Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt die in Ziffer. VI.4.1 genannte Stelle.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2018-09-28
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein Main CPV code 71000000

Bidding information

You can only currently bid on this tender directly, and not via Tender Search. For full bidding contact information, please upgrade your account.

Subscription plans

Bidding deadline

30 Oct 2018

0 days remaining

Total estimated value

Not specified

Locations

Deutschland, München

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

EUR Not specified

Erbringung von Projektsteuerungsleistungen, Projektstufen 1-5, Handlungsbereiche A-E, in Anlehnung an § 2 AHO (Nr. 9 der Schriftenreihe des AHO-Ausschusses der Ingenieurverbände und Ingenieurkammern für die Honorarordnung e.V.), sowie Vergabe unterstützender Projektmanagementleistungen für den Fachbereich Versorgungstechnik und Elektrotechnik in Anlehnung an § 3 AHO – Heft Nr. 9 über alle Leistungsstufen und Handlungsbereiche für die Erweiterung des bestehenden Gymnasium Nord (Eliteschule des Sports) Knorrstraße München.

Das Gymnasium München Nord wurde erst 2016 nach einem ausgelobten Realisierungswettbewerb neu errichtet, als eine der deutschlandweit 43 Eliteschulen des Sports. Aufgrund des ständig wachsenden Bedarfs soll nun nach dem Lernhaus-Cluster-Prinzip erweitert werden. Weiterhin ist die Errichtung einer weiteren Sporthalle sowie die Verlegung bzw. Wiederherstellung der Sportfelder sowie der Stellplätze geplant. Der Architekt, der die Schule errichtet hat, ist mit der Planung beauftragt.

Der aktuelle Bedarf soll durch eine temporäre Containeranlage gedeckt werden; die nicht Gegenstand des Projekts ist.

Bestand: BGF ca 18 500 m

2

Erweiterung: BGF Lernhauscluster: ca. 3 900 m

2

Erweiterung Sporttrakt BGF: ca.1 000 m

2

Start

2018-12-11

Envisaged minimum number

3

Description of options

Es erfolgt eine stufenweise Beauftragung.

Erste Stufe: Beauftragung der Projektstufe 1 (AHO) und Teile der Projektstufe 2, Handlungsbereiche A-E;

Zweite Stufe: Beauftragung der restlichen Projektstufe 2 (AHO), Handlungsbereiche A-E;

Dritte Stufe: Beauftragung der Projektstufe 3 (AHO), Handlungsbereiche A-E;

Vierte Stufe: Beauftragung der Projektstufen 4 + 5 (AHO),Handlungsbereiche A-E;

Ein Rechtsanspruch auf Gesamtbeauftragung besteht nicht.

End

2024-12-31

Objective criteria for choosing the limited number of candidates

Die Angaben und Erklärungen aus den Ziff. III.1.1 bis III.1.3, zusammengefasst im Bewerbungsbogen und der Auswahlmatrix (siehe Ziff. I.3), dienen zur Auswahl der Teilnehmer am Verhandlungsverfahren (Auswahlkriterien).

Main site or place of performance

Knorrstraße 171

80937 München (11.Stadtbezirk Milbertshofen-Am Hart)

Maximum number

5

SIMILAR TENDERS

Norway : Oslo - Heating-system design services

Norway

Value: 7.0 million Norwegian Krone

United Kingdom : Newbury - Financial consultancy, financial transaction processing and clearing-house services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 2.5 million Pound Sterling

United Kingdom : Hardwick - Parenteral nutrition products

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 4.0 million Pound Sterling

United Kingdom : Anglesey - Motor vehicles for the transport of 10 or more persons

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 160,000 Pound Sterling

United Kingdom : Derby - Medical practice services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: Not specified

Netherlands : Amsterdam - Coins

Netherlands

Value: Not specified

United Kingdom : Manchester - Adult and other education services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 20.0 million Pound Sterling