This tender has expired.

Tender description

Objektplanung für Verkehrsanlagen innerhalb des Förderprojektes Soziale Stadt Alt-Mönchengladbach, Verkehrsplanung der Leistungsphasen 1-9, Parkraumkonzept, Verkehrskonzept

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen

Persönliche Lage des Bewerbers

1) Nachweis der Berufszulassung oder andere vergleichbare Nachweise der beruflichen Befähigung des Bewerbers;

2) Eigenerklärung (EEE) oder gleichwertig, dass keine Ausschlussgründe nach § 48 VgV vorliegen.

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

1) Nachweis einer ausreichenden Berufshaftpflichtversicherung (mind. 1 500 000 EUR für Personenschäden und 500 000 EUR sonstige Schäden);

2) Unbedenklichkeitsbescheinigung des zuständigen Finanzamtes;

3) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers in den letzten 3 Jahren;

4) Angabe, ob und ggf. auf welche Art und Weise auf den Auftrag bezogen, mit anderen Unternehmen kooperiert werden soll sowie Angabe der Leistungsinhalte und Anteiligkeit in %.

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Technische Leistungsfähigkeit

Der Auftragnehmer hat den Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Erfahrung und Zuverlässigkeit darzulegen:

1) Kurzprofil des Bewerbers mit Angaben zur

— technischen Ausrüstung und personellen Struktur,

— Qualifikation,

— Managementleistungen,

— fachliche Leistungen,

— spezielle Ausrichtung.

2) Darstellung der Erfahrung des Antragstellers mit kommunalen Förderprojekten, wie EFRE Förderprogramme, Städtebauförderung, insbesondere Soziale Stadt NRW, auf dem jeweiligen Gebiet der zu erbringenden Leistung;

3) Art und Qualität der Referenzprojekte (Vielfalt der Aufgaben, Größenordnung, Komplexität, Vorgehensweise, Kontakt zu Akteuren, Ergebnisse, Nachhaltigkeit);

4) Referenzliste über die Durchführung von vergleichbaren Leistungen in den letzten 5 Jahren. Davon sind mind. 3 geeignete Projekte qualitativ näher zu beschreiben;

5) Darstellung des Büros, im Bereich der angefragten Leistung mit besondere Befähigungen/Fortbildungen, wie Erfahrungen über den Stand der Technik hinaus, Nachtragsmanagement, Barrierefreiheit;

6) Nachweise zur Darstellung der Termin- und Kostenkontrolle;

7) Büro im Bereich Planung und Bauüberwachung (Qualifikation, Arbeitsbereiche und Aktualität des Wissenstandes).



Verfahren

Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
nein
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
ja
Notice number in the OJ S
2018/S 122-277108
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
Ortszeit
10:30
Tag
2018-11-05
Verfahrensart
ja

Weitere Angaben

Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXPTYD0YJZ6
Precise information on deadline(s) for review procedures

Gem. § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB ist dieser unzulässig, wenn der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht unverzüglich gerügt hat, oder gem. § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB, wenn Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, oder gem. § 160 Abs.3Nr. 3 GWB, wenn Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

Ein Antrag auf Nachprüfung des Vergabeverfahrens ist gem. § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB unzulässig, wenn nicht innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens wegen dieser Nichtabhilfeentscheidung ist bei der Vergabekammer Rheinland, Spruchkörper Düsseldorf, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf einzureichen.Der Antrag ist schriftlich einzureichen und unverzüglich zu begründen. Er soll ein bestimmtes Begehren enthalten. Die Begründung muss die Bezeichnung des Antragsgegners, eine Beschreibung der behaupteten Rechtsverletzung mit Sachverhaltsdarstellung und die Bezeichnung der verfügbaren Beweismittel enthalten sowie darlegen, dass die Rüge gegenüber dem Auftraggeber erfolgt ist; sie soll, soweit bekannt, die sonstigen Beteiligten benennen.

In der Begründung ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2018-10-01
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Rheinland Spruchkörper Düsseldorf

Am Bonneshof 25

Düsseldorf

40474

+49 21147-3055

+49 21147-2891

http://www.bezreg-koeln.nrw.de/bek_internet/vergabekammer/

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein Main CPV code 71240000

Bidding information

You can only currently bid on this tender directly, and not via Tender Search. For full bidding contact information, please upgrade your account.

Subscription plans

Bidding deadline

5 Nov 2018

0 days remaining

Total estimated value

EUR 360,000

Locations

Deutschland, Mönchengladbach

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

EUR 360,000

Objektplanung für Verkehrsanlagen innerhalb des Förderprojektes Soziale Stadt Alt-Mönchengladbach, Verkehrsplanung der Leistungsphasen 1-9, Parkraumkonzept, Verkehrskonzept

Gegenstand dieses VgV-Verfahrens sind die hierzu erforderlichen Leistungen der „Objektplanung Verkehrsanlagen“ gem. § 47 in Verbindung mit Anlage 13 HOAI für die nachfolgenden Leistungen:

Leistungsphasen (LPH) 1-9 und örtliche Bauleitung

Weiterführende Angaben entnehmen Sie bitte den Ausschreibungsunterlagen.

Ein Entwurf für den zu schließenden Vertrag liegt bei. Ebenso eine Maßnahmenübersicht, der Entwurf des Verfahrensleitbrief, der Teilnahmeantrag incl. Bewerberbogen, die Ausschreibung.

Start

2019-03-01

Envisaged minimum number

3

Objective criteria for choosing the limited number of candidates

Die Prüfung der Eignung der Bewerber erfolgt anhand der in der EU-Bekanntmachung und im Teilnahmeantrag benannten Kriterien und geforderten Unterlagen auf Grundlage einer einheitlichen Bewertungsmatrix, welche den Vergabeunterlagen beigefügt ist.

In der ersten Phase des Verfahrens erfolgt die Prüfung der Eignung der Bewerber/innen anhand der im Bewerbungsbogen gemachten Angaben einschließlich der zugehörigen eingereichten Nachweise. Darüber hinaus erfolgt eine Prüfung und Bewertung der wirtschaftlichen, finanziellen und technischen Leistungsfähigkeit. Für die Leistungen der Objektplanung Verkehrsanlagen werden aus den Nachweisen folgende Eignungskriterien incl. Gewichtung gebildet:

— Arbeitsweise 20 % (Fachliche Ausrichtung und Qualitätsmanagement),

— Referenzen und Erfahrungen 50 % (Art, Maß und Qualität, vergleichbare Projekte),

— fachliche Eignung 30 % (Art und Güte der Qualifikation, bes. Befähigungen/Fortbildungen).

Es wird eine Mindestpunktzahl von 210, von 400 möglichen Punkten, als Untergrenze für die Eignung herangezogen. Über diese Gewichtung wird die Zahl der Teilnehmer zur Aufforderung einer Angebotsabgabe auf 3-5 Teilnehmer begrenzt (2. Stufe). Bei gleicher Punktzahl wird der Kreis von 3-5 Teilnehmern erweitert.

Die ausführliche Bewertungsmatrix entnehmen Sie dem Teilnahmeantrag.

Description of options

Es ist beabsichtigt, die Objektplanung der Leistungsphasen 1 bis 2 nach HOAI 2013 zu vergeben. Die Beauftragung der weiteren Planung und Durchführung (Leistungsphasen 3,5 und 9) erfolgt, vorbehaltlich der Mittelverfügung durch Zuwendungsbescheid sowie politische Entscheidungen zur Umsetzung und sind mit anzubieten.

End

2022-12-31

Main site or place of performance

Innenstadt Alt-Mönchengladbach

Yes

EFRE

Award criteria

Qualität und Erfahrung der Mitarbeiter

20 %

80 %

Maximum number

5

Additional information

Der beigefügte Bewerberbogen ist auszufüllen und zu unterschreiben.

SIMILAR TENDERS

Norway : Oslo - Heating-system design services

Norway

Value: 7.0 million Norwegian Krone

Ireland : Kilkenny - Energy and related services

Ireland

Value: 250,000 Euro

United Kingdom : Gloucester - Architectural, construction, engineering and inspection services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 250,000 Pound Sterling

United Kingdom : Edinburgh - Architectural and related services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 800,000 Pound Sterling

Ireland : Co Monaghan - Construction work

Ireland

Value: 6.0 million Euro

United Kingdom : Invergordon - Civil engineering consultancy services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 270,000 Pound Sterling

United Kingdom : London - Mechanical and electrical engineering services

United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland

Value: 65.0 million Pound Sterling