This tender in no longer available.

Tender description

ca. 22 000 m Kabel, Leitungen,

ca. 1 500 St. Schalter, Taster, Steckdosen,

2 Hauptverteilungen,

36 Unterverteilungen,

ca. 440 St. Beleuchtungskörper,

ca. 90 St. Sicherheitsleuchten.

Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

Möglicherweise geforderte Mindeststandards
Der Bieter muss auf Verlangen der Vergabestelle den Nachweis führen können, dass er mit den zur Verfügung stehenden Wirtschaftliche und finanzielle Mitteln den Auftrag in der vorgesehen Zeit erfolgreich erfüllen kann.
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags
Siehe Vergabeunterlagen
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) wird mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt und enthält die Nachweise/Erklärungen/Bedingungen/Forderungen:

Umsatz des Unternehmens in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Leistungen.

Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung.

Von den Angaben in VHB124 unabhängig:

Qualifikationsnachweisen bzw. Präqualifikation, ggf. Zertifikate, Nachweise etc.. Entsprechend § 6 EG Abs. 3 Nr. 3 VOB/A, Ausführung vergleichbarer Leistungen (siehe „Art und Umfang der Leistungen“).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards
Der Bieter muss auf Verlangen der Vergabestelle den Nachweis führen können, dass er mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen den Auftrag in der vorgesehen Zeit erfolgreich erfüllen kann.
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung) wird mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt und enthält die Nachweise/Erklärungen/Bedingungen/Forderungen:

Bestätigung zu Erklärungen des Bewerbers/Bieters zu: Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug, Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und Handelskammer.

Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation.

Angabe des Bewerbers/Bieters, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt.

Angabe zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft.

Erklärung zu § 16 Abs. 5 Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen (TVgG)

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen.

Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen grundsätzlich vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Falls das Angebot in die engere Wahl kommt, werde 3 Referenzen mit je einer Referenzbescheinigung und mit mindestens folgenden Angaben verlang:

Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung; Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung.

Die Vergabestelle behält sich auch bei präqualifizierten Bietern vor, Referenzen über die Angaben im PQ-Verzeichnis hinaus zu fordern. Zudem beschränkt die Vergabestelle die Anzahl der vorzulegenden Referenzen nicht auf eine je Jahr.

Die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal.

Von den Angaben in VHB124 unabhängig:

Qualifikationsnachweisen bzw. Präqualifikation, ggf. Zertifikate, Nachweise etc.. Entsprechend § 6 EG Abs. 3 Nr. 3 VOB/A, Ausführung vergleichbarer Leistungen (siehe „Art und Umfang der Leistungen“).



Verfahren

Bedingungen für die Öffnung der Angebote

2018-08-23

11:10

Aus Satz 1 § 14 EU Abs. 1 VOB/A resultiert, dass Bieter nicht zum Öffnungstermin zugelassen sind.

Die Vergabestelle stellt gem. § 14 EU Abs. 6 VOB/A allen auf dem Vergabemarkplatz (www.vergabe-westfalen.de) registrierten Bietern den wesentlichen Teil der Niederschrift unverzüglich nach dem Termin zur Verfügung.

Nicht auf dem Vergabemarkplatz registrierte Bieter erhalten keine Information.

Tag
2018-08-23
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen
nein
Type of contest
Open
Languages in which projects or requests to participate may be drawn up
DE
Ortszeit
11:10

Weitere Angaben

Dies ist ein wiederkehrender Auftrag
nein
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung
2018-07-17
Zusätzliche Angaben

Zu Auskünften zum Vergabeverfahren:

Bitte beachten Sie, dass die Vergabestelle Anfragen per E-Mail oder Fax nicht berücksichtigt oder per Email beantwortet. Die Vergabestelle wickelt all ihre Vergaben über den Vergabemarktplatz Westfalen (http://www.vergabe-westfalen.de) ab. Um die Unversehrtheit, die Vertraulichkeit und die Echtheit der Daten zu gewährleisten, verwendet die Vergabestelle für das Senden, Empfangen, Weiterleiten und Speichern von Daten in allen Vergabeverfahren des LWL-BLB ausschließlich die Kommunikationsfunktion des Vergabemarktplatz (§ 11a EU VOB/A).

Insofern ist es für eine beiderseitige Kommunikation notwendig, dass der Bieter sich auf dem Vergabemarktplatz anmeldet und seine Frage(n) im Projektraum dieser Vergabe stellen. Die Vergabeunterlagen und bisherigen Nachrichten an alle Bieter können auch ohne die Anmeldung auf dem Vergabemarktplatz eingesehen werden.

Link zur Anmeldung: http://www.vergabe-westfalen.de/VMPSatellite/company/welcome.do

Auskünfte werden bei rechtzeitiger Anforderung durch die Bewerber/Bieter spätestens 6 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist zur Verfügung gestellt. Rechtzeitig ist eine Frage nur dann, wenn der LWL-BLB noch genügend Zeit hat, die entsprechende Antwort zu formulieren und spätestens 6 Tage vor Ablauf der Frist zu erteilen. Von dieser Regel ausgenommen sind Fragen, die einer Rüge i.S.d. § 160 GWB gleich kommen.

Der LWL-BLB hält an der Kommunikation über die Funktion des Vergabemarktplatzes bis zur Zuschlagerteilung fest. Insofern muss der Bewerber/Bieter auch nach Angebotsabgabe die Nachrichten des Vergabemarktplatzes über den Eingang von Nachrichten auf dem Vergabemarktplatz beachten.

Bekanntmachungs-ID: CXPWYYG9BNL

Electronic payment will be used
ja
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Westfalen

Albrecht-Thaer-Straße 9

Münster

48147

+49 251-4111691

http://www.brms.nrw.de/de/wirtschaft_finanzen_kommunalaufsicht/vergabekammer_westfalen/

Main CPV code 45311200

Bidding information

Bidding deadline

23 Aug 2018

0 days remaining

Total estimated value

Not specified

Locations

Deutschland, Münster

LOTS ASSOCIATED WITH THIS TENDER

Value

EUR Not specified

ca. 22 000 m Kabel, Leitungen,

ca. 1 500 St. Schalter, Taster, Steckdosen,

2 Hauptverteilungen,

36 Unterverteilungen,

ca. 440 St. Beleuchtungskörper,

ca. 90 St. Sicherheitsleuchten.

Start

2018-10-29

Main site or place of performance

LWL-Förderschule, Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, Münster Bröderichweg 41, 48159 Münster

End

2020-11-01

SIMILAR TENDERS

Ireland : Galway - Office supplies

Ireland

Value: 1.5 million Euro

Norway : Trondheim - Health and social work services

Norway

Value: 200.0 million Norwegian Krone

Malta : Floriana - Construction work

Malta

Value: Not specified

North Macedonia : Skopje - Railway equipment

Macedonia (the former Yugoslav Republic of)

Value: Not specified

Norway : Oslo - Management-related services

Norway

Value: 5.0 million Norwegian Krone

Ireland : Dublin - Business and management consultancy and related services

Ireland

Value: Not specified

Norway : Mosjøen - Tipper trucks

Norway

Value: 2.8 million Norwegian Krone